STAND

Auf der A8 zwischen Ulm-West und Merklingen hat am Dienstagmittag ein Auto nach einem Unfall Feuer gefangen. Die Polizei meldet kilometerlangen Stau.

Auf der A8 zwischen Ulm und Merklingen hat am Dienstagmittag ein Auto nach einem Unfall Feuer gefangen (Foto: z-media, Ralf Zwiebler)
Auf der A8 zwischen Ulm und Merklingen hat am Dienstagmittag ein Auto nach einem Unfall Feuer gefangen z-media, Ralf Zwiebler

Die Autobahn musste laut Polizei an der Unfallstelle bei Nellingen-Aichen (Alb-Donau-Kreis) zunächst voll gesperrt werden. Inzwischen kann der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.

#Verkehrsmeldung #Autobahn A8 München→Stuttgart zwischen #Ulm-Ost und #Merklingen 15 km Stau nach #Unfall zwischen Kemmental und #Aichen. Unfallstelle bereits geräumt. Fahrbahn in Kürze wieder frei.

Das Autowrack wurde inzwischen abtransportiert, so der Polizeisprecher. Die Fahrbahn musste anschließend gereinigt werden.

Ein Wagen war am Mittag scheinbar ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren. Das teilte die Polizei mit. Der Lkw fuhr demnach auf die Standspur, der Wagen blieb auf dem rechten Fahrsteifen stehen. Nachdem der Fahrer ausgestiegen war, ging der Wagen in Flammen auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Die Ursache des Unfalls ist unklar.

STAND
AUTOR/IN