STAND

Wegen steigender Corona-Neuinfektionen werden immer mehr Ausgangssperren verhängt. Nach den Kreisen Neu-Ulm und Heidenheim gilt sie seit Mittwoch auch in Ulm und den Kreisen Ostalb und Biberach, im Kreis Dillingen ab Donnerstag.

Ulm Ausgangssperre - Bahnhof leere Haltestelle (Foto: SWR, Sarah Umla)
Die letzte Ausgangssperre in Ulm galt schon ab 20 Uhr - jetzt tritt die Ausgangsbeschränkung um 21 Uhr in Kraft und gilt bis 5 Uhr morgens (Archivbild) Sarah Umla

Das Gesundheitsamt hat die entsprechende Verordnung für den Stadtkreis Ulm am Montag veröffentlicht. Bürgerinnen und Bürger dürfen ihr Haus dann nur noch aus triftigem Grund verlassen. Der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) begrüßt die nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr. Sie sei angesichts des Infektionsgeschehens richtig und dringend notwendig. In der letzten Woche sei der Anstieg der Inzidenz besonders auf private Treffen und Feiern auch im öffentlichen Raum zurückzuführen, so Czisch.

Ulm

Ausgangsbeschränkungen ab 19.4. wegen hoher Corona-Inzidenz Nächtliche Ausgangssperre kommt auch im Alb-Donau-Kreis

Das Landratsamt hat jetzt auch für den Alb-Donau-Kreis eine nächtliche Ausgangsbeschränkung angeordnet. Damit gilt ab Montag das, was für die Stadt Ulm schon länger Realität ist.  mehr...

"Je wärmer es wird, desto mehr füllt sich die Stadt, auch in den Abend- und Nachtstunden, besonders am Wochenende - oft eben ohne dass die Regeln eingehalten werden."

Gunter Czisch (CDU), Oberbürgermeister Ulm

Ausgangsbeschränkung auch im Ostalbkreis

Auch im Ostalbkreis tritt am Mittwoch um Mitternacht eine Ausgangsbeschränkung in Kraft. Das teilte das Landratsamt am Montag mit. Die Regelung gelte dann ab Mittwoch von jeweils 21 bis 5 Uhr. Man habe sich dabei mit den Kreisen Ludwigsburg, Esslingen, Göppingen und dem Rems-Murr-Kreis auf ein einheitliches Vorgehen verständigt. Man sei sich bewusst, dass es sich bei dem Schritt um einen erheblichen Eingriff in die Bewegungsfreiheit der Bürger handele. Allerdings sei in einigen Intensivstationen der Kliniken derzeit eine deutliche Steigerung bei der Zahl der Patienten, die zudem immer jünger werden.

Im Kreis Heidenheim gilt Regelung bereits seit Montag

In Baden Württemberg gibt es eine Empfehlung des Landes, ab einer 7-Tage-Inzidenz von 150 Ausgangsbeschränkungen einzuführen. Im Landkreis Heidenheim gilt bereits seit Montag wegen einer Inzidenz von über 200 eine nächtliche Ausgangsbeschränkung.

Heidenheim

Viele Corona-Neuinfektionen Ausgangssperre im Kreis Heidenheim seit Montag

Im Landkreis Heidenheim gilt ab Montag eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Grund sind die anhaltend hohen Corona-Neuinfektionen, teilte das Landratsamt am Freitagnachmittag mit.  mehr...

In Bayern dagegen liegt der Grenzwert für Ausgangsbeschränkungen bei einer 7-Tage-Inzidenz von 100. Das bedeutet, im Landkreis Neu-Ulm gelten seit Montag, im Landkreis Donau-Ries schon seit dem 25. März Ausgangsbeschränkungen, hier jeweils von 22 bis 5 Uhr.

"Notbremse" im Kreis Dillingen ab Donnerstag

Auch der Kreis Dillingen zieht wegen anhaltend hoher Inzidenzwerte die "Notbremse" und verschärft ab Donnerstag die Corona-Regeln. Nach Mitteilung des Landratsamtes gilt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung von 22 bis 5 Uhr. Zudem darf sich ein Haushalt nur noch mit einer weiteren Person treffen. Geschäfte dürfen einzelne, angemeldete Kunden mit negativem Coronavirus-Test zum Einkauf empfangen; vorbestellte Waren dürfen weiterhin abgeholt werden.

Stuttgart

Corona-Regeln in Baden-Württemberg Immer mehr Kreise mit Ausgangsbeschränkungen - auch Stuttgart betroffen

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen gibt es in immer mehr baden-württembergischen Kreisen wieder nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Ab Freitag ist auch die Landeshauptstadt Stuttgart betroffen.  mehr...

Verschärfte Corona-Regeln

In Günzburg gibt es noch keine Ausgangssperre. Laut Landratsamt werden ab Mittwoch die Kontaktbeschränkungen verschärft. Die meisten Läden schließen und es gilt ein Sportverbot für Mannschaften.

Waiblingen

Einheitliches Vorgehen in den Nächten Fünf Landkreise im Großraum Stuttgart verhängen Ausgangssperren

Die Inzidenzen sind hoch und die Intensivstationen füllen sich: In den Landkreisen Ludwigsburg, Esslingen, Göppingen, dem Ostalbkreis und dem Rems-Murr-Kreis gelten deshalb ab Mittwoch nächtliche Ausgangsbeschränkungen.  mehr...

Deutschland

Verschärftes Infektionsschutzgesetz Bundesregierung einigt sich auf deutschlandweite Corona-Notbremse

Die Bundesregierung hat sich auf eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes in der Corona-Pandemie verständigt. Damit könnte eine bundesweit verbindliche Notbremse ab einer bestimmten Infektionsrate kommen.  mehr...

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Ab Donnerstag "Click&Meet" im Ostalbkreis

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

Baden-Württemberg

Kommentar des SWR-Rechtsexperten Bundesweite Notbremse: "Die nächtliche Ausgangsbeschränkung geht mir zu weit"

Die Corona-Pandemie erfordert Maßnahmen, vor allem Kontaktbeschränkungen. Doch einen einsamen Spaziergang darf der Staat nicht verbieten, meint SWR-Rechtsexperte Frank Bräutigam. Ein Kommentar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN