Ein Mensch bekommt die Corona-Impfung - Nadel wird in den Arm gesetzt - Ulm Coronavirus (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Felix Kästle)

28 Menschen infiziert

Corona-Ausbruch trotz Impfung: Teile von Heidenheimer Pflegeheim weiter abgeriegelt

STAND

Ein Heidenheimer Pflegeheim kämpft weiterhin mit den Folgen eines Coronavirus-Ausbruchs. 28 Menschen haben sich angesteckt, obwohl manche von ihnen schon zweimal geimpft wurden.

Der Bereich mit den erkrankten Bewohnern stehe nach wie vor unter Quarantäne, so der Geschäftsführer des DRK-Pflegeheims Ulrich Herkommer. Am Mittwoch werde das Gesundheitsamt erneut PCR-Tests machen. Je nach Ergebnis werde entschieden, ob die Quarantäne am Donnerstag aufgehoben werde.

Anfang letzter Woche war bekannt geworden, dass sich 25 Menschen in dem Heim mit dem Coronavirus angesteckt hatten.  (Foto: DRK Heidenheim)
Anfang letzter Woche war bekannt geworden, dass sich 25 Menschen in dem Heim mit dem Coronavirus angesteckt hatten. DRK Heidenheim

Drei weitere Corona-Fälle

Anfang letzter Woche war bekannt geworden, dass sich 25 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt hatten. Seitdem sind ein weiterer Bewohner und zwei Pflegekräfte hinzugekommen. Einige Bewohner mussten im Krankenhaus behandelt werden. Bei den meisten sei die Infektion aber glimpflich verlaufen. Das liege vermutlich an den Impfungen, so der Geschäftsführer.

Impfdurchbrüche Können infizierte Geimpfte andere mit Covid-19 anstecken?

Wie kann es sein, dass auch Geimpfte noch an Corona erkranken? Und wenn sie infiziert sind... Können sie andere anstecken? Die Delta-Variante wirft alte Fragen wieder auf.  mehr...

Die Infektionen wurden zunächst durch Schnelltests entdeckt. Wie das Virus ins "Haus der Pflege" gelangt ist und warum sich bereits zweifach Geimpfte angesteckt haben, sei weiter unklar. "Wir versuchen das Ganze einzugrenzen", sagte der Leiter des Fachbereichs Gesundheit am Landratsamt Heidenheim, Christoph Bauer. Es herrschten neben der Quarantäne strenge Hygienemaßnahmen.

Nicht alle Pflegekräfte geimpft

Von den sechs erkrankten Pflegerinnen und Pflegern waren laut DRK noch nicht alle geimpft. Die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner dagegen schon - sogar zweifach. Das schließe laut Bauer aber eine Ansteckung nicht aus. "Das Immunsystem reagiert nicht wie bei jungen Menschen entsprechend stark auf eine Impfung und so kann es sein, dass es zu Impfdurchbrüchen kommt", erläutert der Chef des Gesundheitsamtes. Durch Impfung verlaufe die Krankheit jedoch milder.

Eine hundertprozentige Sicherheit biete eine Impfung generell aber nicht. Alle 135 Bewohnerinnen und Bewohner des "Haus der Pflege" werden seit dem Ausbruch täglich getestet.

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Bayern: Impfaktionen am Wochenende

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

Stuttgart

Corona-Impfung ohne Wirkung? Trotz Impfschutz: Corona-Ausbrüche in Pflegeheimen in Stuttgart

In Stuttgart gibt es in 13 Pflegeheimen und Generationenzentren Coronavirus-Ausbrüche. Dabei waren die Bewohner ausnahmslos geimpft. Trotzdem waren die Impfstoffe wohl wirksam.  mehr...

Pandemie Daten aus Israel: Covid-19-Geimpfte wohl deutlich weniger ansteckend

Erste Daten aus Israel machen Hoffnung: In verschiedenen Untersuchungen zeichnet sich ab, dass geimpfte Menschen sich kaum infizieren und das Virus auch kaum noch weitertragen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN