Auf der A7 und der A8 im Bereich der Kreise Neu-Ulm und Günzburg gab es einige Unfälle wegen Aquaplanings. Hier hatte es auf der A7 beim Dreick Hittistetten gekracht. (Foto: Thomas Heckmann)

Vier Verletzte

15 Unfälle wegen Aquaplanings in den Kreisen Neu-Ulm und Günzburg

STAND

Auf regennasser Fahrbahn haben sich am Freitag mehrere Unfälle in den Kreisen Neu-Ulm und Günzburg ereignet. Vier Menschen wurden verletzt, es entstand ein hoher Sachschaden.

Schon am Freitagvormittag kam es zu ersten Unfällen wegen Aquaplanings. So waren laut Polizei auf der A8 bei Leipheim im Kreis Günzburg zwei Autofahrer kurz hintereinander wegen zu hoher Geschwindigkeit in die Schutzplanken gefahren. Am Freitagnachmittag kam ein Autofahrer auf der B28 kurz vor dem Dreieck Hittistetten ins Schleudern und prallte ebenfalls gegen die Schutzplanke.

Bereits in der Nacht zu Freitag waren Autos auf der A7 bei Vöhringen und bei Dettingen an der Iller ins Schleudern geraten. Insgesamt zählte die Polizei 15 Unfälle. Vier Menschen wurden verletzt, darunter eine Mutter und ihr einjähriger Sohn, so die Bilanz des Regentages auf den Straßen.

Hoher Schaden wegen Aquaplaning-Unfällen

Auch der Sachschaden war hoch. Außer den beschädigten Fahrzeugen wurde laut Polizei eine Vielzahl an Leitplanken zerstört. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Ulm

Starkregen ließ Flusspegel steigen Wetterlage von Ostwürttemberg bis Oberschwaben beruhigt sich

In der Nacht zum Samstag ist das Regengebiet über den Regionen Ostwürttemberg und Donau-Iller abgezogen. Die Polizei meldete am Samstag keine besonderen Vorkommnisse.  mehr...

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Folge des Dauerregens: Silo fällt auf einen Transporter

In Neu-Ulm hat der Dauerregen ein Bausilo unterspült. Das mit mehreren Tonnen Putz gefüllte Silo kippte um und fiel auf einen geparkten Kleintransporter. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro.

Mehr zum Thema Aquaplaning im SWR

Bad Rappenau

ADAC warnt vor erhöhter Gefahr durch marode Straßen Aquaplaning - die unterschätzte Gefahr: Autofahrer stirbt bei Bad Rappenau

Tragischer Ausgang eines Unfalls bei Gewitterregen auf der A6 bei Bad Rappenau - die Folge von Aquaplaning. Eine Gefahr, die zunimmt und laut ADAC häufig unterschätzt wird.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Bad Rappenau

Gewitter zieht auch mehrere Brände nach sich Tödlicher Unfall auf A6 wegen des Unwetters

In der Nacht auf Donnerstag hat das Unwetter über Heilbronn-Franken ein Todesopfer auf der A6 gefordert. Die Polizei berichtet außerdem von mehreren Bränden in der Region.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Sigmaringen

Viele Einsätze und tödlicher Unfall wegen Unwetter Gewittersturm sorgt für Schäden am Neckar und auf der Alb

Das heftige Gewitter am Mittwochabend hat für viele Einsätze der Rettungskräfte gesorgt. In den Kreisen Tübingen, Reutlingen und Zollernalb war die Feuerwehr zeitweise im Dauereinsatz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR