Munderkingen

Mann im Streit am Arbeitsplatz erstochen

STAND

Im Alb-Donau-Kreis ist am Donnerstag ein 54 Jahre alter Mann an seinem Arbeitsplatz erstochen worden. Als mutmaßlicher Täter steht ein 30 Jahre jüngerer Mann im Zentrum der Ermittlungen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Demnach arbeiteten beide Männer in einer Firma in Munderkingen. Dort seien sie am Morgen aus bisher unbekannten Gründen miteinander in Konflikt geraten. "Der 24-Jährige zog wohl plötzlich ein Messer und soll auf den 54-Jährigen eingestochen haben", heißt es. Trotz medizinischer Notfallbehandlung sei der Verletzte am Tatort gestorben. Polizisten hätten den Verdächtigen dort widerstandslos festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll er am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizei Ulm hat Ermittlungen aufgenommen, hieß es.

STAND
AUTOR/IN