Aktionen ab 1. Dezember

Wie Adventskalender weihnachtliche Stimmung in die Region bringen

STAND

Trotz Corona starten in der Region am Mittwoch einige Adventskalender-Aktionen. In Ulm gibt es geschmückte Adventsfenster und in Bopfingen sollen Kunstwerke für weihnachtliche Stimmung sorgen.

Der Bopfinger Adventskalender "Kunstvolle Weihnacht" hat ein XXL-Format, mit 24 Fenstern und Türen am alten Rathaus. Für den größten Adventskalender rund um den Ipf haben Künstler der Region, darunter auch Kindergärten, Grundschulen sowie weiterführende Schulen eine vorweihnachtliche Botschaft als Gemälde gestaltet.

Kinder in Engelskostümen in Bopfingen (Foto: Stadt Bopfingen)
Zum Adventskalender tragen in Bopfingen Kinder in Engelskostümen weihnachtsliche Geschichten vor. (Archivbild) Stadt Bopfingen

Die Kunstwerke wurden dabei auf Leinwand aufgetragen, sie werden von innen und außen schön beleuchtet. Dadurch entsteht laut der Stadt ein besonders faszinierender Anblick. Das Thema dazu lautet "Glücksmomente". Kinder in Engelskostümen werden bis zum 23. Dezember jeden Abend um 18 Uhr vor dem Rathaus auch eine weihnachtliche Geschichte vorlesen.

Adventsfenster in der Ulmer Innenstadt

Der Verein "Ulmer City Marketing" hat für die nächsten Wochen Adventsfenster mit den Zahlen 1 bis 24 organisiert. In den Betrieben wurden dafür die Schaufenster weihnachtlich geschmückt. Wer am jeweiligen Dezembertag am passenden Geschäft vorbei schaut, wird laut dem Verein mit einer Adventsaktion überrascht. Einige Zahlen sind in Ulm sogar doppelt besetzt.

Adventsfenster in Ulm (Foto: Ulmer City Marketing, Eugen Müller)
Ulmer City Marketing, Eugen Müller

Traditioneller Adventskalender in Gmünd

In Schwäbisch Gmünd wird traditionell wieder das Rathaus teilweise zu einem Adventskalender umfunktioniert. Hinter jedem der 24 historischen Fenster versteckt sich ein Gewinn, beispielsweise ein kleiner Goldbarren oder Gutscheine.

"Corona hin oder her - Wir wollen es uns nicht nehmen lassen, Traditionen zu wahren. Zumindest in der Weihnachtszeit."

Die Gewinne in Schwäbisch Gmünd wurden laut dem Handels- und Gewerbeverein (HGV) von den Einzelhändlern gespendet. Bürgerinnen unf Bürger konnten sich dafür Lose kaufen. Im Internet (facebook und instagram) geht am 1. Dezember dazu ein Adventskalender zum Thema "Nachhaltigkeit" online. Die geplanten Advents-Veranstaltungen vor dem Rathaus wurden coronabedingt abgesagt. In Aalen ist der digitale Adventskalender ausschließlich auf der Facebook-Seite der Stadt zu finden.

Adventsfenster Ammerstetten (Foto: Schnürpflingen, Markus Müller)
Im Dorf Ammerstetten werden die Fenster zu Advenst wieder geschmückt. Schnürpflingen, Markus Müller

Fenster in Ammerstetten geschmückt

Schon zum 23. Mal findet die Adventsfensteraktion in Schnürplingen-Ammerstetten (Alb-Donau-Kreis) statt. 23 Haushalte des Dorfes haben dafür wieder ihre Fenster weihnachtlich geschmückt. Ab dem 1. Dezember wird täglich ein neues Türchen geöffnet. Die Fenster werden immer abends beleuchtet. Informationen dazu gibt es auf der Schnürpflinger Homepage.

Stuttgart

Tradition zur Adventszeit Adventskalender: gekauft, gebastelt oder digital

Adventskalender läuten den Countdown für Weihnachten ein. Was bevorzugen die Stuttgarter und welche Alternativen gibt es zum herkömmlichen Schokoladenkalender aus dem Supermarkt?  mehr...

Hohenlohekreis Adventskalender der Hohenloher Kulturstiftung geht online

Ab Mittwoch geht der digitale Adventskalender der Kulturstiftung Hohenlohe zum inzwischen zweiten Mal online. Dort öffnet sich täglich ein "Kultürchen", hinter dem sich ein Stück Hohenloher Kultur verbirgt, in Form von Bildern, Videos oder Geschichten. Aufgrund der großen Nachfrage aus der regionalen Kulturszene habe man beschlossen, das Projekt auch in diesem Jahr weiterzuführen, heißt es in einer Mitteilung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN