Eine Studie zum Vereinssport bringt erschreckende Zahlen zutage: Fast zwei Drittel seien bereits Opfer von Gewalt geworden. (Symbolbild) (Foto: IMAGO, IMAGO / Beautiful Sports)

Universitätsklinik Ulm beteiligt

Studie zum Vereinssport: Zwei Drittel bereits Opfer von Gewalt

STAND
AUTOR/IN
Volker Wüst
Volker Wüst (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Eine Studie zum Vereinssport bringt erschreckende Zahlen zutage: Fast zwei Drittel seien bereits Opfer von Gewalt geworden. Zudem wird auf ein anderes Problem aufmerksam gemacht.

Die Zahlen der Studie wirken auf den ersten Blick erschreckend: 63 Prozent der Befragten gaben an, mindestens einmal innerhalb des Vereinssports erniedrigt, bedroht oder beschimpft worden zu sein. Ein Viertel berichtete von "sexualisierten Belästigungen oder Grenzverletzungen ohne Körperkontakt", ein Fünftel gar von "sexualisierter Gewalt mit Körperkontakt".

Universitätsklinik Ulm beteiligt: 4.300 Mitglieder von Sportvereinen befragt

4.300 Vereinsmitglieder haben die Forschenden der Universitätsklinik Ulm, der Deutschen Sporthochschule Köln und der Bergischen Universität Wuppertal nach eigenen Angaben für die "SicherImSport"-Studie zu Gewaltverletzungen im organisierten Sport befragt. 300 Sportverbände seien beteiligt gewesen. Damit sei sie die bislang größte Erhebung ihrer Art in Deutschland.

Eine weitere Zahl relativiert die erschreckenden Ergebnisse etwas. Neun von zehn Befragten sagten, sie hätten insgesamt "gute oder sehr gute Erfahrungen mit dem Vereinssport" gemacht. Offenbar überwiegen bei den Teilnehmenden dann doch die positiven Erlebnisse.

Gewalterfahrungen im Vereinssport "keine Einzelfälle"

Dennoch seien Gewalterfahrungen im Sport "keine Einzelfälle", bilanziert Marc Allroggen vom Universitätsklinikum Ulm. Es handele sich auch nicht überwiegend um Fälle, die in der Vergangenheit passiert sind. Das Gegenteil sei der Fall: Menschen bis 30 Jahre berichteten deutlich häufiger von entsprechenden Negativerlebnissen als Ältere. Und noch etwas kristallisierte sich heraus: Je höher das Leistungsniveau, desto mehr Fälle gebe es.

Studie zu Missbrauch im Sport „Ich hatte Angst und habe es dann einfach über mich ergehen lassen“

Simon wacht nachts auf, halb ausgezogen, sein Trainer liegt auf ihm. Was in dieser Nacht passiert, verfolgt ihn sein Leben lang. Für eine Studie über sexuellen Kindesmissbrauch im Sport erzählt er seine Geschichte.  mehr...

Kritik äußerte das Forscherteam an den Sportverbänden. Lediglich die Hälfte biete Betroffenen niederschwellige Hilfe an - beispielsweise Kontakte von Ansprechpartnern im Internet. Dabei seien gerade "Anlaufstellen für Betroffene im Sport (...) wichtig".

Mehr zu Gewalt im Sport

Wiesbaden

Vereine fordern Task Force Fußball-Amateurliga Wiesbaden: Immer mehr Gewalt

Pöbeleien, Verletzungen, Spielabbrüche: trauriger Alltag in der Wiesbadener B-Liga 1. Die Verantwortlichen wollen das nicht länger hinnehmen.     mehr...

Metzingen

Vorfall bei TusSies Metzingen "Machtlosigkeit ist schwierig" - Sportpsychologin zu versteckten Kameras bei Handballerinnen

Sportpsychologin Jeannine Ohlert forscht an der DSHS in Köln zum Thema "Sexualisierte Gewalt im Sport". Im Interview mit SWR Sport ordnet sie den Fall der versteckten Kameras bei der TuS Metzingen ein.  mehr...

Fellbach

Nach Festnahme eines Trainers Sexualisierte Gewalt im Sportverein: SV Fellbach kämpft um Aufarbeitung

Ein Handballtrainer soll beim SV Fellbach über Jahre hinweg sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ausgeübt haben. Die Betroffenen haben den Mut gefunden darüber zu sprechen - und die Ermittlungen so ins Rollen gebracht.  mehr...

Metzingen

Vorfall bei Handballerinnen der TuS Metzingen Voyeurismus in der Handball-Umkleide: "Die Entdeckung der Kameras war ein Schock"

In den Umkleidekabinen der Bundesliga-Handballerinnen der TuS Metzingen wurden versteckte Kameras entdeckt. Die Ermittlungen laufen, aber wie geht es den Sportlerinnen?  mehr...

Landau

Gewalt im Sport Schiedsrichter aus der Pfalz will trotz Attacke weiterhin pfeifen

Ein Amateur-Fußballspiel in Landau: Ein Spieler stößt den Schiedsrichter absichtlich um und bricht ihm die Hand. Am Sonntag stand er wieder auf dem Rasen. Was treibt ihn an?  mehr...

Studie zu Missbrauch im Sport „Ich hatte Angst und habe es dann einfach über mich ergehen lassen“

Simon wacht nachts auf, halb ausgezogen, sein Trainer liegt auf ihm. Was in dieser Nacht passiert, verfolgt ihn sein Leben lang. Für eine Studie über sexuellen Kindesmissbrauch im Sport erzählt er seine Geschichte.  mehr...