STAND

Neustart nach Notstopp: Am Impfzentrum Ulm wird wieder mit Astrazeneca geimpft. Trotz der dreitätigen Pause und der schnellen Wiederaufnahme nehmen fast alle ihre Impftermine wahr.

Der Leiter des Zentralen Impfzentrums Ulm, Bernd Kühlmuß, sagte am Freitagmorgen in SWR1 Baden-Württemberg, dass seit 8 Uhr die Impfungen mit Astrazeneca wieder aufgenommen worden seien. Die vereinbarten Termine in Ulm blieben gültig.

80 Prozent der vor dem Stopp vergebenen Impftermine werden wahrgenommen, so die Einschätzung des technischen Leiters des Ulmer Impfzentrums, Hagen Feucht. Man habe nach der Freigabe schnell umorganisieren müssen, konnte dann aber mit den Astrazeneca-Impfungen weitermachen. 

Am Zentralen Impfzentrum Ulm wird seit Freitagmorgen wieder das Vakzin von Astrazeneca verimpft. (Foto: SWR, Maren Haring)
Am Zentralen Impfzentrum Ulm wird seit Freitagmorgen wieder das Vakzin von Astrazeneca verimpft. Maren Haring

"Seit heute um 8 Uhr wird wieder mit Astrazeneca geimpft."

Bernd Kühlmuß, Zentrales Impfzentrum Ulm

Zu den abgesagten Terminen der vergangenen Tage sagte Kühlmuß: Über 80-Jährige würden auf eine Warteliste gesetzt und bekämen einen neuen Termin. Menschen, die jünger als 80 Jahre sind, müssten sich dagegen selbst um einen neuen Termin kümmern. Er räumte ein, dass das "für die Leute entnervend und schwierig" sei. Für die Terminvergabe sei allerdings das Land zuständig. Die Vergabe werde aber bis kommenden Montag ausgesetzt, berichtete Kühlmuß. Zunächst müssten die abgesagten Termine abgearbeitet werden.

Einige Landratsämter teilten am Freitagvormittag dagegen mit, dass es für alle abgesagten Termine automatisch einen Ersatz geben werde. Die Behörden wollten dafür telefonisch mit den Impfwilligen in Verbindung setzen, darunter das Landratsamt Heidenheim.

Professor Bernd Kühlmuß, der Leiter des Zentralen Impfzentrums Ulm (Foto: SWR, SWR)
Professor Bernd Kühlmuß, der Leiter des Zentralen Impfzentrums Ulm SWR

"Irgendwo bleibt da so ein - wie der Schwabe sagt - 'Gschmäckle'."

Bernd Kühlmuß, Zentrales Impfzentrum Ulm

Kühlmuß macht sich allerdings Sorgen um den Ruf des Astrazeneca-Vakzins. Er sagte aber auch, dass man den "Impfstoff wirklich nur empfehlen" könne. Trotz der Schwierigkeiten der vergangenen Monate komme den Helferinnen und Helfern des Ulmer Impfzentrums vor Ort eine große Wertschätzung entgegen, das "tut auch sehr gut in dieser wirren Zeit".

Aktuelle Informationen zu den Impfterminen

Astrazeneca-Impfungen im Kreisimpfzentrum in Aalen

Auch das Landratsamt des Ostalbkreises teilte mit, dass im Kreisimpfzentrum in Aalen am Freitag, 19. März, die Impfungen mit Astrazeneca zu den ursprünglich geplanten Uhrzeiten fortgesetzt würden.

Landratsamt Ostalbkreis: Im Kreisimpfzentrum Ostalbkreis gehen die AstraZeneca-Impfungen weiter - Inzidenz-Wert des Kreises geht deutlich Richtung 100

Im Kreis Biberach gehen die Impfungen mit Astrazeneca nach Mitteilung des Kreisimpfzentrums Ummendorf ab Freitag ebenfalls weiter. Für alle Impfwilligen gilt: Eine Terminbestätigung sowie die Bescheinigung über die aktuelle Impfberechtigung sollten mitgebracht werden.

Es wird wieder geimpft Corona-Impfstoff Astrazeneca: Was Sie in Baden-Württemberg jetzt wissen müssen

In Baden-Württemberg wird seit Freitagfrüh wieder mit Astrazeneca gegen Corona geimpft. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA und das Bundesgesundheitsministerium gaben grünes Licht.  mehr...

BW: Grünes Licht für Impfungen mit Astrazeneca

Das baden-württembergische Sozialministerium hatte am späten Donnerstagabend grünes Licht für die Fortsetzung der Impfungen mit Astrazeneca gegeben. Alle bereits gebuchten Termine mit Astrazeneca ab kommenden Dienstag finden demnach wie geplant statt.

#BadenWürttemberg hat die Impfzentren darüber informiert, dass Impfungen mit #AstraZeneca ab Freitag, 19. März wieder aufgenommen werden sollen. Damit folgt das Land der neuen Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde #EMA. https://t.co/lsfkVVYWTD

Bundesgesundheitsminister gab Astrazeneca wieder frei

Am vergangenen Montag waren alle Impfungen mit Astrazeneca abgesagt worden. Tausende Impfungen in den Impfzentren der Region fielen aus. Zuvor hatte die Bundesregierung entschieden, Astrazeneca-Impfungen vorsorglich auszusetzen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte den Impfstoff am Donnerstagabend nach einem Votum der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) und Beratungen mit den Ländern freigegeben. Die EMA hatte zuvor die Sicherheit des Impfstoffes bekräftigt. Es werde aber eine extra Warnung vor möglichen seltenen Fällen von Blutgerinnseln (Thrombosen) in Hirnvenen hinzugefügt, hieß es dazu.

Mehr zum Thema im SWR

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Universität Ulm startet in drittes Online-Semester

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

Stuttgart

Auch Kretschmann lässt sich Freitag impfen Baden-Württemberg nimmt Impfungen mit Astrazeneca wieder auf

Grünes Licht für Astrazeneca: Baden-Württemberg nimmt die Impfungen mit dem umstrittenen Impfstoff wieder auf. Auch Ministerpräsident Kretschmann will sich am Freitag impfen lassen.  mehr...

Berlin

Einigungen zwischen Bund und Ländern Impfgipfel: Hausärzte sollen nach Ostern mit Impfungen beginnen

Nach dem Impfgipfel von Bund und Länder steht fest, dass Hausärzte nach Ostern ein wichtiger Teil der Impfstrategie werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte außerdem, dass wegen der vielen Neuinfektionen jetzt die Corona-Notbremse gezogen werden müsse.  mehr...

EMA gibt grünes Licht Auch Rheinland-Pfalz impft ab sofort wieder mit Astrazeneca

Auch in Rheinland-Pfalz wird ab sofort wieder der Impfstoff von Astrazeneca verimpft. Das teilte das Gesundheitsministerium mit. Die EMA hatte das Mittel als sicher eingestuft.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Ulm

Impfstoff wird überprüft Astrazeneca-Stopp: Impfzentren in Ulm, Heidenheim und Aalen müssen tausende Termine absagen

Alle Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff sind am Montag ausgesetzt worden. Davon betroffen sind auch die Impfzentren in der Region. Tausende Termine müssen jetzt abgesagt werden.  mehr...

Ulm

Diskussion um Impfstoff Ulmer Virologe: Astrazeneca weiterhin sinnvoll

Der Ulmer Virologe Thomas Stamminger hält die Risiken einer schweren Corona-Erkrankung für größer als die einer Astrazeneca-Impfung. Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung würde er den Menschen überlassen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN