Luftfilter in Klassenraum (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uli Deck)

2.000 Unterschriften gesammelt

Luftfilter für alle Klassen: Aalener Initiative übergibt Unterschriften

STAND
AUTOR/IN
Volker Wüst
Volker Wüst (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Luftfilter für alle Klassen in Aalen, um Schülerinnen und Schüler vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen - das fordert eine Elterninitiative. Dafür hat sie jetzt Unterschriften gesammelt.

2.000 Unterschriften hat die Initiative "Schülerschutzpaket Aalen" an die Stadtverwaltung überreicht. Rund 900 gültige Unterschriften wären notwendig, damit dem so genannten Einwohnerantrag stattgegeben wird. Dann werde sich der Gemeinderat "erneut mit der geforderten Ausstattung befassen", erklärte Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann.

2.000 Unterschriften hat die Initiative nach eigenen Angaben binnen vier Wochen gesammelt. (Foto: Stadt Aalen)
2.000 Unterschriften hat die Initiative "Schülerschutzpaket Aalen" mit Norbert Schinko (li.) nach eigenen Angaben binnen vier Wochen gesammelt und jetzt an Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann überreicht. Stadt Aalen

"Wir hoffen, dass wir dadurch Gehör finden und eine Entscheidung in unserem Sinne herbeiführen können", sagte Norbert Schinko, einer der Verantwortlichen der Initiative. Als nächstes will die Stadtverwaltung die Unterschriften auf ihre Echtheit prüfen.

Covid-19 HEPA, UVC und Co: Was bringen Luftreiniger in Klassenzimmern?

Die Sommerferien gehen zu Ende, doch die Schulen sollen offen bleiben – trotz des großen Potenzials an Corona-Infektionen in Klassenzimmern. Brauchen wir deshalb mehr Luftfilter?  mehr...

Gemeinderat entschied sich gegen Luftfilter für alle Zimmer

Anfang August hatte das Gremium beschlossen, lediglich 20 Geräte für Klassenzimmer mit schlechter Lüftungsmöglichkeit zu kaufen. Nach dem Willen der Initiative "Schülerschutzpaket Aalen" sollen aber alle 524 Räume mit den Geräten ausgestattet werden, damit weiterhin Präsenzunterricht möglich ist. Das würde den Angaben zufolge rund eine Million Euro kosten.

Wie die Stadtverwaltung Aalen am Donnerstag mitteilte, seiem inzwischen 61 Luftfilter angeschafft worden. 41 seien bereits in Betrieb. Anfang August beschloss der Gemeinderat, zwanzig weitere anzuschaffen, so die Mitteilung.

Seit Mitte Juli stellt der Bund insgesamt 200 Millionen Euro für Lüftungsgeräte in Schulen und Kitas bereit. Allerdings hat noch kein Bundesland auch nur einen Euro davon angefordert.

Mehr zum Thema im SWR

Baden-Württemberg

Schutz in Klassenzimmern Corona-Luftfilter für Schulen und Kitas: Baden-Württemberg ruft Bundesfördermittel bislang nicht ab

Luftfilteranlagen sollen Schulen und Kitas vor Corona-Viren schützen. Das Geld vom Bund dafür hat Baden-Württemberg aber wie die anderen Bundesländer noch nicht angefordert.  mehr...

Stuttgart

Schule in der Pandemie Tausende Luftfilter sind beantragt - doch kommen diese rechtzeitig zum Schulstart?

Wenn im Herbst die Schule wieder beginnt, herrscht immer noch Pandemie. Um die Kinder und Jugendlichen zu schützen, wollen Kommunen die Räumlichkeiten mit Luftfiltern ausstatten.  mehr...

MPK-Beschlüsse für den Herbst SPD kritisiert Corona-Strategie der Landesregierung: "Kinder und Jugendliche vergessen"

Die Schulen seien in den Beschlüssen von Bund und Ländern nicht berücksichtigt worden, beklagt SPD-Chef Stoch. Kritik kommt auch von den Gymnasial-Lehrkräften..  mehr...