Ulm/Elchingen

A8 wird ab März sechsspurig ausgebaut

STAND

Ab März kommenden Jahres wird die A8 zwischen Ulm-West und dem Autobahnkreuz Ulm/Elchingen auf sechs Fahrspuren ausgebaut. Das hat die Autobahn GmbH des Bundes bekanntgegeben. Insgesamt dauert das Ausbauprojekt knapp zehn Jahre und ist in drei Bauabschnitte aufgeteilt. Während der Baumaßnahmen bleiben alle Fahrstreifen in Form einer verengten Baustellenverkehrsführung aufrechterhalten, um Verkehrsbehinderungen zu minimieren. Der Streckenabschnitt ist der letzte vierspurige Teil der A8 zwischen Hohenstadt und München. In einigen Teilen befinde sich die Strecke noch auf dem Stand des ursprünglichen Baus von 1938 und entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen, so die Betreiber. Laut einer Prognose steigt die Verkehrsbelastung dort bis Ende des Jahrzehnts um bis zu 37 Prozent gegenüber dem Jahr 2010.

Mehr zum Thema:

Ulm

Bauarbeiten abgeschlossen A8 bei Ulm: Festakt zur Verkehrsfreigabe nach sechsspurigem Ausbau

Festakt nach gut neun Jahren Bauarbeiten: Am Dienstagvormittag haben Bund, Land und angrenzende Kommunen die offizielle Fertigstellung des A8-Ausbaus zwischen Hohenstadt und Ulm gefeiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN