Westerheim Rauchvergiftung nach Garagenbrand

Bei einem Garagenbrand in Westerheim im Alb-Donau-Kreis hat ein Mann am Dienstagabend eine Rauchvergiftung erlitten. Der 54-Jährige kam ins Krankenhaus. Laut Polizei hatte er heiße Asche in einen Mülleimer aus Kunststoff geschüttet. Der Eimer fing Feuer. Die Flammen griffen auch auf ein Auto über, das in der Garage stand. Der Mann versuchte erfolglos, das Feuer selbst zu löschen. Ein Nachbar hatte inzwischen das Feuer bemerkt und per Notruf die Feuerwehr alarmiert. Der gelang es schließlich, den Brand zu löschen.

STAND