Internetvideo aufgetaucht Unbekannte klettern auf Spitze des Ulmer Münsters

Sie riskieren ihr Leben für einen besonderen Kick oder hohe Klickzahlen im Internet. Erneut sind zwei junge Menschen auf die Spitze des Ulmer Münsters geklettert. Die Evangelische Gemeinde erstattet jetzt Anzeige.

Auf einem im Internet veröffentlichten Video sieht man, wie sich die beiden in 161 Metern Höhe gegenseitig fotografieren und filmen. "Die Täter sind bei ihrer Tour mit hoher krimineller Energie vorgegangen", sagte Gohl im SWR. Sie haben offenbar Schlösser geknackt, mit denen eine Leiter gesichert ist, die von der obersten Besucherplattform zur Spitze des Ulmer Münsters führt.

In dem fünf Minuten langen Film sieht man zunächst, wie sich die beiden jungen Männer eine Eintrittskarte kaufen. Dann gehen sie die Treppen hoch und übernachten offenbar auf dem Münsterturm. Im Morgengrauen steigen sie dann auf die Spitze des höchsten Kirchturms der Welt.

Erneut sind Menschen auf die Spitze des Ulmer Münsters in 161 Metern Höhe geklettert (Foto: Imago, imago images epd)
Auf einem im Internet veröffentlichten Video sieht man, wie sich die Beiden in 161 Metern Höhe gegenseitig fotografieren und filmen (Archivbild) Imago imago images epd

"Kein hundertprozentiger Schutz möglich"

Kirchengemeinde und Münsterbauhütte haben jetzt noch einmal geprüft, ob die Münsterspitze besser vor Kletterern geschützt werden kann. Einen hundertprozentigen Schutz gebe es jedoch nicht, so Gohl. Bereits 2016 hatte ein Kletterer mit einer ähnlichen Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Auch er wurde wegen Hausfriedensbruchs angezeigt. Allerdings gelang es der Polizei nicht, den Täter zu ermitteln.

STAND