Kirche hat Verständnis für Film

In die Diskussion um den umstrittenen Imagefilm der Stadt Ulm hat sich nun auch die evangelische Kirche eingeschaltet. Im Gegensatz zur SPD und den Grünen spricht sich die stellvertretende Ulmer Dekanin gegen eine Löschung aus. Der Film sei mutig und zeige, dass Armut und Rechtsradikalismus Teil des Lebens in der Stadt seien, sagte Pfarrerin Frey gegenüber des Evangelischen Pressedienstes.

STAND