Spraitbach Verkauf des insolventen Bullyland abgeschlossen

Der Verkauf des insolventen Spielzeugherstellers Bullyland aus Spraitbach (Ostalbkreis) ist nun offiziell abgeschlossen. Das gab der Insolvenzverwalter am Mittwoch bekannt. Das ehemalige Betriebsgebäude ist längst verkauft, an einen ortsansässigen Unternehmer. In den letzten Monaten ging es bei dem Verkauf des Spielwarenherstellers laut einem Sprecher des Insolvenzverwalters um das Übertragen von Lizenzverträgen. Das sei nun auch abgeschlossen. Der Betrieb ist in die neu gegründete Bullyworld GmbH übergangen. Der Spraitbacher Spielwarenhersteller hatte Ende vergangenen Jahres Insolvenz angemeldet, damals waren dort 50 Mitarbeiter beschäftigt. An den neuen Standort des Investors wechselten laut einem Sprecher sechs der Beschäftigten.

STAND