Schwäbisch Gmünd Altersgenossenfeste sind Kulturerbe

Die Altergenossenfeste in Schwäbisch Gmünd sind Teil des immateriellen Kulturerbes Deutschland. Das teilte am Dienstag die deutsche UNESCO-Kommission in Bonn mit. Die Altersgenossenfeste gibt es seit 1863 in Schwäbisch Gmünd. Dabei treffen sich die Gmünder Einwohner mit dem gleichen Geburtsjahr. Die Jahrgänge mit einem runden Geburtstag ab 40 gestalten einen Umzug beim Stadtfest.

STAND