Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus Gebäude in Neu-Ulm evakuiert

Die Feuerwehr hat am Mittwochnachmittag ein Mehrfamilienhaus im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld evakuiert. Laut Polizei sind 18 Bewohner aus dem verrauchten Gebäude geholt worden.

Nach Informationen der Polizei hat sich der Rauch vom Keller aus im Gebäude ausgebreitet. Dort waren nach ersten Ermittlungen Gegenstände in Brand geraten. Warum, ist noch unklar.

Feuerwehr holt aus dem  (Foto: Ralf Zwiebler, z-media)
Sieben Bewohner des Mehrfamilienhauses erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung Ralf Zwiebler, z-media

Zunächst sollten die Bewohner in ihren Wohnungen bleiben. Dann habe sich die Feuerwehr schließlich dazu entschlossen, das Gebäude doch zu evakuieren, hieß es.

Mit Drehleitern gerettet

18 Bewohner wurden zum Teil mit Drehleitern aus dem Mehrfamilienhaus geholt. Sieben von ihnen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Das Gebäude ist nach Polizeiangaben gelüftet worden und weiterhin bewohnbar.

STAND