Neue Stelle öffnet am Samstag Gläubige können am Ulmer Münster Kirchenmitglied werden

Wer in die Kirche eintreten will, der kann direkt am Ulmer Münster eine Kirchenmitgliedschaft beantragen. Die neue Eintrittsstelle hat zunächst immer am Samstagvormittag geöffnet.

Dauer

Ein einfacher Bistrotisch am Aufgang zum höchsten Kirchturm der Welt - dort wird am kommenden Samstag erstmals eine Pfarrerin auf Eintrittswillige warten. Wenn das Angebot gut ankomme, werde es ausgeweitet, teilte Ulms evangelischer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl mit.

Voraussetzungen: Taufe und "ernsthafter Wille"

Wer Mitglied der Kirche werden wolle, müsse bereits getauft sein. Sonst würden die Interessenten zum Taufunterricht in Ulm oder ihrem Heimatort eingeladen. Voraussetzung für den Eintritt sei außerdem ein ernsthafter Wille, zur Kirche zu gehören.

Wer in die Kirche eintreten will, der direkt am Ulmer Münster eine Kirchenmitgliedschaft beantragen (Foto: Imago, imago images / Ralph Peters)
Wer in die Kirche eintreten will, der direkt am Ulmer Münster eine Kirchenmitgliedschaft beantragen (Archivbild) Imago imago images / Ralph Peters

Am Ulmer Münster könne man in die Evangelische Landeskirche in Württemberg und in die benachbarte Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern eintreten. Weitere Eintrittsstellen in prominenten Kirchen gibt es zum Beispiel im Berliner Dom und in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis.

"Besonderer Momente" für viele ein Eintrittsgrund

Nach Angaben von Gohl traten im vergangenen Jahr im Kirchenbezirk Ulm 488 Menschen aus und 52 ein. Laut Münsterpfarrer Peter Schaal-Ahlers seien besondere Momente wie die bevorstehende Geburt eines Kindes oder schwere Erfahrungen Anlass, wieder in die Kirche einzutreten.

STAND