Neu-Ulm Jugendhaus bleibt vorerst geschlossen

Das Jugendhaus im Neu-Ulmer Vorfeld bleibt nach einem Brand vorerst geschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Verletzt wurde bei dem Brand am Mittwoch niemand. Kinder, Jugendliche und Betreuer konnten sich laut Mitteilung rechtzeitig ins Freie begeben. Die Stadt lässt das Gebäude jetzt komplett reinigen und belüften. Sobald sich keine Schadstoffe mehr in den Räumen befinden, soll das Jugendhaus wieder geöffnet werden.

STAND