Go-Ahead nimmt am Sonntag Zugbetrieb in der Region auf Mehr Nahverkehr zwischen Aalen, Ulm und Stuttgart

Auf der Remsbahn zwischen Aalen und Stuttgart gibt es seit Kurzem mehr Verbindungen im Nahverkehr. Auch das Angebot auf der Brenzbahn zwischen Ulm und Aalen hat sich verbessert.

Zwei neue Betreiber bedienen nun die Bahnstrecken in der Region. Go-Ahead mit dem Mutterkonzern in Großbritannien ist für den Nahverkehr auf der Remsbahn von Stuttgart über Aalen und Ellwangen nach Crailsheim verantwortlich. Hier gibt es zwischen Aalen und Stuttgart deutliche Verbesserungen mit einem Halbstundentakt tagsüber und Verbindungen auch noch am Abend und in der Nacht.

Diese Züge sollen bald auf der Remsbahn zwischen Stuttgart und Aalen im Halbstundentakt verkehren (Foto: SWR, Hendrik Zorn)
Diese Züge sollen ab Sonntag auf der Remsbahn zwischen Stuttgart und Aalen im Halbstundentakt verkehren Hendrik Zorn

Die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG mit Sitz in Lahr bedient dann die Brenzbahn zwischen Ulm, Heidenheim und Aalen im Stundentakt und die Strecke Ulm-Munderkingen. Die neuen Züge kommen zwar von unterschiedlichen Herstellern, sind aber einheitlich in den Landesfarben Gelb-Schwarz gestaltet.

STAND