Filmschau in Ulm "Ulmfilmtage" beginnen

Historische Filme aus Ulm, dazu Dokumentarfilme: Im Lichtburg-Kino haben am Mittwochvormittag die "Ulmfilmtage" begonnen. Auch in diesem Jahr gibt es besondere Höhepunkte.

Den Auftakt machte eine Filmsammlung aus den Bereichen Kunst, Industrie und Donau unter dem Namen "Ulm für Fortgeschrittene". Zu sehen ist darin beispielsweise die Kunstinstallation "Flugbrücke" aus dem Jahr 2011: Eine Installation aus Stoff, die den Flugversuch des Ulmer Flugpioniers Albrecht Berblinger über die Donau nachzeichnet.

Dauer

Film zum Berblinger Flugwettbewerb 1986

Zu den Höhepunkten des Programms gehören auch Bilder des Berblinger Flugwettbewerbs aus dem Jahr 1986. Darin der Flug eines Schülers über die Donau von Ulm nach Neu-Ulm mit einem vom Vater gebauten Fluggerät, der allerdings ziemlich unsanft an einer Mauer endet.

Alte DEFA-Filmkamera (Foto: Imago, Hoffmann)
Den Auftakt der "Ulmfilmtage" machte die Filmsammlung "Ulm für Fortgeschrittene" (Symbolbild) Imago Hoffmann

Werbefilme über Ulm und Dokumentarfilme

Außerdem stehen bei den "Ulmfilmtagen" die schönsten Werbefilme über Ulm und Dokumentarfilme auf dem Programm. Dazu gehört auch der preisgekrönte Dokumentarfilm der gebürtigen Ulmerin Sibylle Tiedemann "Kinderland ist abgebrannt". Die Filmschau geht bis Sonntag.

Weitere Ausschnitte aus historischen Filmen gibt es hier.

STAND