Ellwangen 20.000 Liter Milch auf A7 ausgelaufen

Die Autobahn 7 bei Ellwangen (Ostalbkreis) ist am Sonntag wegen eines umgefallenen Milchlasters vorübergehend komplett gesperrt worden. Der mit 24.000 Liter Milch beladene Sattelzug kam laut Polizei aus noch ungeklärter Ursache am frühen Morgen von der Straße ab, schleuderte dann quer über die Fahrbahn, kippte um und lag quer über der Fahrbahn Richtung Ulm. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien und blieb unverletzt. Mit rund 20.000 Liter lief ein Großteil der Milch aus, außerdem wurde die Ölwanne aufgerissen. Das Gemisch aus Öl und Milch verteilte sich nicht nur auf der Richtungsfahrbahn Ulm, sondern auch auf der Gegenrichtung. Die Aufräumarbeiten dauerten bis zum Mittag, inzwischen ist die A7 wieder frei. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mindestens 200.000 Euro.

STAND