Deutscher Kleinkunstpreis 2020 Ulmer Liedermacherin Ariane Müller ausgezeichnet

Das Duo "Suchtpotenzial" bekommt den Deutschen Kleinkunstpreis 2020. Die Künstlerinnen Ariane Müller aus Ulm und Julia Gámez Martin wurden für ihren Kampf gegen Sexismus gewürdigt.

Beim Duo "Suchtpotenzial" lobte die Jury unter anderem die geballte Frauenpower mit Sinn und Selbstironie. Den Deutschen Kleinkunstpreis zu bekommen, mache schon sehr ehrfürchtig, sagte die Ulmer Liedermacherin Ariane Müller am Dienstag im SWR. Es sei ein großer und wichtiger Preis.

Das Liedermacher-Duo "Suchtpotenzial" mit Ariane Müller aus Ulm und Julia Gámez Martin aus Berlin hat den Deutschen Kleinkunstpreis 2020 gewonnen (Foto: Torsten Goltz)
Das Liedermacher-Duo "Suchtpotenzial" mit Ariane Müller aus Ulm und Julia Gámez Martin aus Berlin hat den Deutschen Kleinkunstpreis 2020 gewonnen Torsten Goltz

"Wir gucken natürlich auch viel, was passiert um uns rum, was regt uns auf, was stört uns. Und dann hauen wir was raus, knallhart."

Liedermacherin Ariane Müller im SWR

"Wenn wir ein paar Begriffe unterhalb der Gürtellinie verwenden, dann wird da gleich ein Riesengezeter gemacht, und bei den männlichen Kollegen ist das irgendwie ganz normal. Es ist die Sprache, die man in Kneipen benutzt, die benutzen wir auch in unseren Songs."

Liedermacherin Ariane Müller im SWR

Mit ihrem dritten Programm "Sexuelle Belustigung" touren die beiden Künstlerinnen derzeit durch Deutschland. In Ulm ist "Suchtpotenzial" live zu erleben bei der Silvestergala im Ulmer Roxy.

Die Preisverleihung im Mainzer Unterhaus findet am 1. März statt. Die Ehrung ist mit insgesamt 25 000 Euro dotiert.

STAND