Winfried Kretschmann (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Guido Kirchner/dpa)

Rede bei Bauernkundgebung am Kalten Markt Kretschmann fordert in Ellwangen Umdenken bei Bauern und Verbrauchern

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat am Mittwoch bei der Bauernkundgebung beim Kalten Markt in Ellwangen gesprochen. Er forderte ein Umdenken bei Landwirten und Verbrauchern.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Kretschmann wies darauf hin, dass die Bauern auch den technischen Fortschritt nutzen wollen. Ein Landwirtschafstsroboter müsse, wenn er auf den Markt kommt, für die mittelständischen Betriebe erschwinglich sein. Die Bauern ihrerseits müssten ihren Umgang mit Dünge- und Pflanzenschutzmitteln überdenken.

Kretschmann will Fleisch verteuern

Entscheidend für die Landwirte sei, dass die Verbraucher beim Kauf von Lebensmitteln umdenken. Für ein gutes Stück Fleisch müsse auch mehr bezahlt werden. Thema der Rede von Winfried Kretschmann war "Die Bedeutung der Landwirtschaft in Baden-Württemberg“. Der Ministerpräsident lobte dabei die Landwirte für ihren Dienst als Landwirtschaftspfleger.

Überfüllte Stadthalle

Ellwangens beigeordneter Bürgermeister Volker Grab hatte seinen Grünen-Parteifreund nach eigenen Worten überzeugt, auf der Bauernkundgebung zu sprechen. Rund 800 Landwirte kamen, um sich die Rede anzuhören. Die Stadthalle musste wegen Überfüllung geschlossen werden.

Zweiter Termin in Heidenheim

Am Mittwochabend hat der Ministerpräsident einen weiteren Termin in der Region: Er nimmt am Bürgerdialog der Grünen im Congress Centrum Heidenheim teil. Dabei können die Bürger Wünsche und Ideen vorbringen und mit den Politikern diskutieren. Außer Winfried Kretschmann stehen Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz sowie mehrere Minister und Landtagsabgeordnete als Ansprechpartner zur Verfügung.

STAND