Erbach

"Liebesbetrüger": Frau überweist zehntausende Euro

STAND

Eine 50-jährige Frau aus Erbach (Alb-Donau-Kreis) ist Opfer eines "Liebesbetrügers" geworden. Laut Polizei lernten sich die Frau und der Unbekannte über eine Internet-Plattform kennen. Nach zwei Monaten virtueller "Beziehung" bat der Mann um Geld, die Frau überwies innerhalb eines Jahres einen fünfstelligen Betrag in Raten auf ein französisches Konto. Erst danach erkannte die Frau den Betrug. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Ulm.

Mehr zu diesem Thema

Günzburg

Günzburg Liebesbetrug über soziales Netzwerk

Ein Liebesbetrüger hat eine Frau aus dem Kreis Günzburg dazu gebracht, Geld auf ein ausländisches Konto zu überweisen.  mehr...

Schönwald

Schönwald Liebesbetrüger nimmt Frau aus

Eine 69-jährige Frau aus Schönwald im Schwarzwald-Baar-Kreis ist auf einen Liebesbetrug hereingefallen. Als eine Internetbekanntschaft, ein vermeintlicher Arzt aus Kanada, sie um finanzielle Unterstützung bat, nahm die Frau eigens dafür einen Kredit auf. Anschließend überwies sie dem Mann mehrere Tausend Euro. Erst als eine weitere Forderung bei ihr einging, wurde sie misstrauisch und wandte sich an die Polizei. Zu dieser Zeit war das Geld bereits auf einem litauischen Konto verbucht.  mehr...

Liebesbetrug Das skrupellose Geschäft mit Gefühlen

Eine besonders miese Betrugsmasche spielt mit den Gefühlen der Opfer: Liebesschwindler gaukeln einsamen Frauen und Männern Gefühle vor, um schlussendlich an ihr Geld zu gelangen.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN