Abwasserkanal mündet in Brenz (Foto: SWR, Oliver Schmid)

Vom Regenwasser im Kanal erwischt und an Brenzufer aufgetaucht

Drei Arbeiter in Giengen 300 Meter durch Abwasserkanal gespült

STAND

In Giengen im Kreis Heidenheim sind am Dienstagnachmittag drei Männer circa 300 Meter durch einen Abwasserkanal gespült worden. Sie hatten in dem Kanal beim Bahnhof gearbeitet.

Als das Wasser wegen des Regens schnell anstieg, wurden sie laut Polizeibericht bis zur Mündung des Kanals in die Brenz mitgerissen. Die Männer wurden leicht verletzt, zwei von ihnen kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Vierter Kollege hat noch gewarnt

Ein vierter Kollege habe die Männer zwar noch vor dem steigenden Wasserstand gewarnt. Wegen des starken Regens sei das Wasser aber in dem Kanal in Giengen an der Brenz so schnell angestiegen, dass sich die Arbeiter nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Die 24, 25 und 40 Jahre alten Männer wurden durch den Abwasserschacht gespült und kamen schließlich am Ufer der Brenz wieder heraus.

Bei einem ähnlichen Unfall Anfang Juni in Stuttgart ist ein 65-jähriger Arbeiter ums Leben gekommen. Ein weiterer wurde in den Neckar gespült, konnte aber gerettet werden.

STAND
AUTOR/IN
SWR