100 Jahre Naturtheater Heidenheim Erfolgsgeschichte von Beginn an

100 Jahre Naturtheater Heidenheim Erfolgsgeschichte von Beginn an

Theaterinszenierung vor einer tempelartigen Kulisse (Foto: Naturtheater Heidenheim)
Eine Szene von 1933 aus dem Stück "Das große Welttheater". Es war eine Zeit, in der das Fernsehen noch keine Rolle spielte. Entsprechend voll waren die Aufführungen. Der Aufführungsort bot damals Platz für knapp 2.000 Besucher. Auf der Bühne tummelten sich mehrere hundert Darsteller. Naturtheater Heidenheim
"Das kalte Herz" - das Theaterstück wurde im Jahr 2005 auf dem Schlossberg aufgeführt. Naturtheater Heidenheim
Die Erfolgsstory des Naturtheaters Heidenheim schlechthin: "Im weißen Rössl" wurde insgesamt sieben Mal inszeniert - erstmals stand das Stück 1920 auf dem Spielplan, zuletzt wurde es 2012 ins Programm genommen. Naturtheater Heidenheim
Seit 1976 gibt es Kinderstücke auf der Sommerbühne. Astrid Lindgrens "Pippi Langstrumpf" aus dem Jahr 2000 war ein Erfolg, an dem nicht nur die kleinen Zuschauer, sondern auch die Erwachsenen ihren Spaß hatten. Naturtheater Heidenheim
Die Inszenierungen früherer Jahre waren teils opulenter als heute, sagt Norbert Pfisterer, der Vorsitzende des Naturtheaters. Was nicht heißen soll, dass die heutigen Aufführungen nicht opulent sind. Man war jedenfalls schon immer bemüht, möglichst viele Vereinsmitglieder ins Bühnengeschehen miteinzubeziehen. Hier eine Aufführung aus dem Jahr 1961: "Der Geiger von Gmünd". Naturtheater Heidenheim
Eine Inszenierung aus dem Jahr 1985: Goethes "Faust" stand damals auf dem Programm. Der Vorverkauf der Karten für solche Klassiker lief eher zäh, erinnert sich der Vorsitzende des Naturtheaters Heidenheim, Norbert Pfisterer. Aber die Qualität solcher Aufführungen hat sich schnell herumgesprochen - und die Verkaufszahlen waren dann doch gut. Im Jahr 2010 übrigens wurde der Faust erneut im Naturtheater inszeniert. Naturtheater Heidenheim
Das Musical "Annie" aus dem Jahr 1999. Es geht um ein Waisenkind in den USA der 30er Jahre, das von einem Milliardär adoptiert wird. Wegen des großen Erfolgs wurde das Stück im folgenden Jahr erneut inszeniert. Naturtheater Heidenheim
„Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken!" Die berühmten Worte des Götz von Berlichingen waren in Heidenheim im Jahr 1932 zu hören. Naturtheater Heidenheim
Das erste Stück auf der neugebauten Freilichtbühne: 1924 wurde dort "Wilhelm Tell" aufgeführt. Vor der Errichtung der Bühne war dort nur Wald und Wiese. Naturtheater Heidenheim
"Wilhelm Tell" wurde insgesamt sechs Mal inszeniert. Die Saison 1952 zog die Rekordzahl von 95.000 Besuchern auf den Schlossberg. Dieser Ansturm ist herausragend: Diese Zahl wurde vorher und auch danach nicht wieder erreicht. Naturtheater Heidenheim

Mit 100 Veranstaltungen will das Naturtheater Heidenheim in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiern. Die Besucherzahlen auf dem Schlossberg waren schon in den ersten Jahren enorm hoch.

STAND