Balingen

Wieder kein Urteil im Fall einer verbotenen Corona-Demonstration

STAND

Im Fall um eine verbotene Corona-Demonstration in Balingen (Zollernalbkreis) konnte das Amtsgericht am Freitag erneut kein Urteil fällen. Der Angeklagte und sein Verteidiger erschienen nicht. Am Mittag bekam das Gericht ärztliche Atteste von beiden. Der 57-jährige Angeklagte hatte dem Gericht im Vorfeld mitteilen lassen, er habe Angstzustände. Grund soll der Staatsanwalt sein. Der hatte ihm während der vergangenen Sitzung mitgeteilt, dass seine Berufung unter Umständen verworfen werden könne, sollte er nicht zum Gerichtstermin erscheinen. Schon da hatte der Angeklagte nach Gründen gesucht, den nächsten Termin zu verschieben. Er stellte zudem einen Befangenheitsantrag gegen die Richterin.

STAND
AUTOR/IN
SWR