Weltweit erste Roboter-OP einer Beckenringfraktur

STAND
AUTOR/IN
Peter Binder/Spr. Scholz

Die BG Unfallklinik in Tübingen hat nach eigenen Angaben als weltweit erste Klinik einen Patienten mit einem Beckenringbruch mit Roboterhilfe operiert. Thomas Scholz:

Normalerweise müsse man für so eine Operation einen zehn Zentimeter langen Schnitt machen, der einem Kaiserschnitt ähnlich sei, heißt es in einer Mitteilung der Klinik. Dabei müssten Bauchmuskeln durchtrennt und teilweise vom Knochen gelöst werden, um Platz für eine stabilisierende Stahlplatte zu schaffen. Mehrere Ärzte der BG Unfallklinik haben laut Mitteilung nun bei einem Patienten nach einem Arbeitsunfall nur einen zwei Zentimeter langen Schnitt gebraucht. Mit Hilfe des Roboters habe man dann minimalinvasiv Platz für die Platte geschaffen. Die Operation sei erfolgreich gewesen, der Patient könne bereits fast schmerzfrei gehen, so die BG Unfallklinik.

STAND
AUTOR/IN
Peter Binder/Spr. Scholz