Stehen am Stuttgarter Hauptbahnhof bald viele Züge still, weil die Gewerkschaft der Lokführer streikt? (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)

SWEG-Zugausfälle im Schwarzwald und auf der Zollernalb möglich

Bahnstreik: Züge zwischen Tübingen und Heilbronn fallen aus

STAND

Auf den Bahnstrecken der Südwestdeutschen Landes-Verkehrsgesellschaft SWEG kann es bis 11 Uhr zu Zugausfällen kommen. Die Gewerkschaft GDL hat zum Streik aufgerufen.

Bahnreisende im Südwesten müssen am Donnerstagmorgen auf deutliche Verspätungen und teilweise auch auf Zugausfälle vorbereitet sein. Im Streit mit der SWEG hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zum Warnstreik aufgerufen. Da die SWEG inzwischen die ehemaligen Abelio-Strecken übernommen hat, fallen laut SWEG auf der Strecke Tübingen-Reutlingen-Stuttgart mehrere Züge aus.

Zugausfälle drohen auch zwischen Sigmaringen und Tübingen

In der Region betreibt die SWEG unter anderem die Zollernalb-Bahn zwischen Sigmaringen und Tübingen, den Ringzug in den Kreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar sowie die Verbindung Freudenstadt-Offenburg. Die SWEG rät Fahrgästen zu prüfen, inwieweit ihre Strecken betroffen sind.

Mehr zum Thema Bahnstreik

Baden-Württemberg

Streik der GDL Zugausfälle in BW: Raum Stuttgart besonders betroffen

Viele Bahnreisende sind am Donnerstagmorgen von Zugausfällen betroffen gewesen. Die GDL hatte Mitarbeitende der SWEG zu Streiks aufgerufen. Allerdings folgten nicht alle dem Aufruf.  mehr...

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Friedrichshafen

Keine Züge ausgefallen Bahnstreik hat Region Bodensee-Oberschwaben nicht getroffen

Die Region Bodensee-Oberschwaben war vom angekündigten Streik bei der Regionalbahn SWEG nicht betroffen. Alle Regionalzüge auf der Südbahn und der Bodenseegürtelbahn fuhren laut Reiseauskunft der Bahn planmäßig.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR