STAND

Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Dienstag im Kreis Tübingen sind fünf Personen schwer verletzt worden - zwei davon lebensgefährlich. Der Fahrer war alkoholisiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam der Wagen mit den fünf Insassen zwischen Ammerbuch-Reusten und Rottenburg-Hailfingen von der Straße ab. Der 22-jährige Fahrer fuhr zu schnell in eine Kurve und verlor die Kontrolle. Der Wagen kam von der Straße ab, überschlug sich auf einer Wiese und blieb auf dem Dach liegen.

Aus dem Auto geschleudert

Eine 18-Jährige und ein 17-Jähriger wurden von der Rückbank aus dem Auto geschleudert. Neben dem Fahrer wurden auch ein 16-Jähriger und ein 20-jähriger Mitfahrer schwer verletzt. Bis auf den 16-Jährigen war niemand im Auto angeschnallt. Eine Person musste reanimiert werden. Der Fahrer hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut.

Großaufgebot von Rettungskräften

Zur Versorgung der Verletzten war der Rettungsdienst mit vier Notärzten und fünf Rettungswagen an der Unfallstelle. Auch die Feuerwehr war mit vielen Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Die Kreisstraße war wegen der Bergung mehrere Stunden gesperrt.

STAND
AUTOR/IN