Hagel überflutet Innenstadt in Tübingen (Foto: SWR, Marcel Wagner)

Tischtennisballgroße Hagelkörner, überflutete Keller, zerstörte Felder

Große Schäden nach Unwetter - Schneise von Rottenburg bis Reutlingen

STAND

Ein heftiges Unwetter mit Starkregen und dicken Hagelkörnern ist am Mittwochabend durch die Kreise Tübingen, Reutlingen und Zollernalb gezogen. Das Tübinger Impfzentrum stand unter Wasser. Einige Personen wurden verletzt.

Video herunterladen (6,2 MB | MP4)

In Tübingen sind am Mittwochabend gegen 18 Uhr bis zu drei Zentimeter dicke Hagelkörner und Starkregen aus den Gewitterwolken gestürzt. Straßen in der Innenstadt waren überflutet, die Kanalisation konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen. Minutenlang prasselten Hagelkörner und Eis auf Tübingen und Umgebung. Dadurch wurden Autodächer beschädigt.

Bewohner eines Rottenburger Pflegeheim müssen Zimmer räumen

Im Rottenburger Pflegeheim "Am Hospitalgarten" mussten nach Angaben der Heimleitung rund zwei Dutzend Bewohnerinnen und Bewohner ihre Zimmer wegen Wasserschäden räumen. Sie wurden in andere Bereiche der Einrichtung verlegt.

Sie sehen harmlos aus, diese Hagelkörner: Sie haben aber eine große Zerstörnungskraft. (Foto: SWR)
Sie sehen harmlos aus, diese Hagelkörner: Sie haben aber eine enorme Zerstörnungskraft.

Vor allem in einer Schneise zwischen Rottenburg und Reutlingen kamen teils tischtennisballgroße Hagelkörner vom Himmel. Straßen wurden überflutet, Keller liefen voll. In Kirchentellinsfurt (Kreis Tübingen) stand eine Straßenkreuzung komplett unter Wasser. Laut Polizei wurde eine Person in Tübingen verletzt.

Tübinger Impfzentrum voll gelaufen

Auch das Tübinger Impfzentrum lief voll und stand unter Wasser. Es ist nun für zwei Wochen außer Betrieb. Das hat Landrat Joachim Walter dem SWR bestätigt. Die Einrichtung sei durch das eingedrungene Regenwasser so stark beschädigt, dass es komplett abgebaut und neu aufgebaut werden müsse, sagte Tübingens Landrat Walter dem SWR. Man sei mit dem Stuttgarter Sozialministerium und den umliegenden Landkreisen bereits im Gespräch, um bereits vergebene Impftermine in umliegende Impfzentren zu verlegen. Walter sagte zu, dass jeder, der einen Impftermin hat, individuell benachrichtigt wird, wann er wohin muss.

Tischtennisballgroße Hagelkörner auch in Reutlingen

Im Nachbarkreis Reutlingen sind fünf Personen verletzt worden. Zum Grad der Verletzungen konnte er am Donnerstagmorgen zunächst jedoch keine Angaben machen. Auch dort prasselten "tischtennisballgroße" Hagelkörner vom Himmel, so ein Polizeisprecher. Die Bundesstraße 28 auf Höhe des Reutlinger Stadtteils Betzingen wurde teilweise überflutet und mit Hagel übersät, wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte. Im Stadtteil Mittelstadt sei zudem ein Baum in eine Stromleitung gestürzt und habe die Stromversorgung des Teilorts gekappt, so die Sprecherin.

Menschen befreien Straßen in Tübingen vom Hagel. (Foto: Pressefotograf Dennis Duddek)
Viele Menschen befreien Gassen und Wege in der Tübinger Altstandt vom Hagel. Pressefotograf Dennis Duddek Bild in Detailansicht öffnen
Vor dem Tübinger Impfzentrum Hagel und Wassermassen, die auch die Paul-Horn-Arena überfluteten. Paul Jens Bild in Detailansicht öffnen
Das Tübinger Impfzentrum in der Paul-Horn-Arena stand am Mittwochabend voll unter Wasser. Bild in Detailansicht öffnen
Nach der Überschwemmung musste das Tübinger Impfzentrum geschlossen werden. Pressefotograf Dennis Duddek Bild in Detailansicht öffnen
Das Wasser ist schon abgepumpt und die Aufräumarbeiten sind in der Paul-Horn-Arena in vollem Gange. Jörg Heinkel Bild in Detailansicht öffnen
Wasser- und Hagelkörner sammeln sich zu einem großen See in einem Wohngebiet in Tübingen. Bild in Detailansicht öffnen
Viele Straßen in Tübingen waren nach dem Unwetter von Hagelkörnern bedeckt und weiß wie im Winter. Andrea Schuster Bild in Detailansicht öffnen
Sie sehen harmlos aus, diese Hagelkörner: Sie haben aber eine enorme Zerstörnungskraft. Bild in Detailansicht öffnen
Bei dem Unwetter mit Starkregen und Hagel sind auch Felder im Kreis Tübingen in Mitleidenschaft gezogen worden. Dieses Maisfeld in Tübingen-Weilheim wurde stark verwüstet. Anette Hübsch Bild in Detailansicht öffnen
Zerstörte Getreidefelder nach Hagel-Unwetter in Kirchentellinsfurt im Kreis Tübingen. Roland Altenburger Bild in Detailansicht öffnen
In diesem Garten eines Hobbyzüchters in Tübingen hat auch der Hagel gewütet: Da wird wahrscheinlich nicht mehr viel weiterwachsen. Marcel Wagner Bild in Detailansicht öffnen
Auf diesem Balkon in Tübingen haben die Hagelkörner auch alles platt gedrückt und Pflanzen zerstört. Anne Schmidt Bild in Detailansicht öffnen

Notruf 112 war zeitweise überlastet

Feuerwehren und Technisches Hilfswerk waren im Kreis Reutlingen mit rund 370 Helfern und mindestens 60 Fahrzeugen im Einsatz. Weitere Kräfte wurden angefordert. Der Notruf war zeitweise überlastet.

Im Kreis Sigmaringen zählten die Rettungskräfte laut Feuerwehr rund 500 Einsatzstellen. Dort wurde ein Feuerwehrmann verletzt.

Mehr zum Thema

Straßen teilweise noch gesperrt BW zieht Unwetter-Bilanz - Corona-Impfzentrum bleibt 14 Tage geschlossen

Am Mittwochabend haben Unwetter mit teils starkem Hagel in Baden-Württemberg gewütet. Die Aufräumarbeiten laufen mancherorts noch, einige Straßen sind weiterhin gesperrt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN