Flagge der Ukraine (Foto: picture-alliance / Reportdienste, SOPA Images via ZUMA Press Wire | Miguel Candela)

Hilfstransport aus Reutlingen auf dem Weg

Große Unterstützung für die Ukraine aus der Region Neckar-Alb

STAND

Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für die Ukraine ist groß. Viele Kommunen sammeln Hilfsgüter, erste Transporte sind bereits unterwegs.

Die Feuerwehren von Albstadt, Balingen und Metzingen beteiligen sich an einer Hilfsaktion für die Ukraine. Nach eigenen Angaben haben sie unter anderem Atemschutzgeräte, Schläuche und Schutzausrüstung zusammengestellt, die am Mittwoch von einer zentralen Sammelstelle in Fellbach bei Stuttgart aus in die Ukraine gebracht werden. "Uns ist es wichtig, den Menschen in der Ukraine schnell und unbürokratisch zu helfen", erklärte Carmen Haberstroh, die Metzinger Oberbürgermeisterin.

Lebensmittel und Medikamente aus Reutlingen

Am Montag bereits ist die Hilfsorganisation "Drei Musketiere Reutlingen" mit einem Transporter voller medizinischem Material und Lebensmitteln in Richtung ukrainische Grenze gestartet. Am Nachmittag kam das Reutlinger Fahrzeug in der Nähe von Nürnberg an und tat sich dort mit der Hilfsorganisation Lands Aid aus dem Allgäu zusammen. Lands Aid will mit einem eigenen Fahrzeug zwei Ärztinnen an die polnisch-ukrainische Grenze bringen.

Provisorische Erstaufnahme ist das Ziel

Die beiden Hilfstransporte steuern eine kleine polnische Stadt an der Grenze zur Ukraine an. Nach Informationen der Helfer wurde dort ein provisorisches Erstaufnahmezentrum für ukrainische Flüchtlinge errichtet, in dem sich bereits drei- bis viertausend Menschen befinden.

Hilfsorganisation hat viel Erfahrung

Für die Reutlinger "Drei Musketiere", die in Anspielung auf ihre drei Gründer aus dem Jahr 2016 so heißen, ist es fast der hundertste humanitäre Einsatz. Sie waren bereits in Krisengebieten in der Südtürkei und in Nordsyrien, sagte ihr Vorsitzender Markus Brandstetter dem SWR. Er ist nun selbst mit dabei Richtung Ukraine. Man habe genügend Erfahrung und würde kein Risiko eingehen, so Brandstetter.

Markus Brandstetter, "Drei Musketiere", unterwegs an die ukrainische Grenze mit medizinischem Material und Nahrungsmitteln.  (Foto: Markus Brandstetter)
Markus Brandstetter, "Drei Musketiere", unterwegs an die ukrainische Grenze mit medizinischem Material und Nahrungsmitteln. Markus Brandstetter

Weitere Hilfe aus der Region für die Ukraine

Die Reutlinger Musketiere sind nicht die einzigen, die jetzt den Menschen in der Ukraine helfen wollen. So sammeln etwa Fridays for Future und die Jusos Tübingen medizinische Produkte, aber auch Thermodecken, Powerbanks und Schlafsäcke. Adresse für die Abgabe der Spenden ist die Münzgasse 13 in Tübingen - aber nur noch bis Mittwoch, 19 Uhr. Dann sollen die Hilfsgüter auf die Reise gehen. Auch der Tuttlinger Oberbürgermeister Beck hat zur Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine aufgerufen. "Zeigen Sie, dass wir unsere Werte nicht nur in Worten, sondern auch in Taten leben", heißt es in einem Appell, den die Stadt veröffentlicht hat. Ansprechpartnerin für alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, ist die städtische Integrationsbeauftragte.

Geld- und Sachspenden werden gesucht

Die Waisen- und Jugendhilfe Ukraine und die Deutsch-Humanitäre Hilfe Nagold rufen zu Sach- und Geldspenden auf. Infos gibt es auf der Homepage der Waisenhilfe Ukraine. Das Landratsamt Freudenstadt sammelt Spenden für ukrainische Flüchtlinge in Polen. Die Spenden sollen an den polnischen Partnerlandkreis von Freudenstadt geschickt werden. Dieser grenzt direkt an die Ukraine. Gebraucht werden Decken, Schlafsäcke, Isomatten und Thermoskannen. Zu Geldspenden ruft auch die Vereinigung der Ukrainischen Jugend in Deutschland auf, sie wird laut Reutlinger Generalanzeiger dabei von der Gemeinde Gomadingen (Landkreis Reutlingen) unterstützt.

Stadt Calw sucht nach privatem Wohnraum für Flüchtlinge

Angesichts der sich immer weiter zuspitzenden Lage in der Ukraine, sucht die Stadt Calw weiter nach Möglichkeiten, kurzfristig Flüchtlinge aus der Ukraine unterzubringen. Über ein Meldeformular auf der Homepage der Stadt können Privatleute freie Gästebetten, Zimmer oder Wohnungen anbieten. Noch sei ungewiss, wie viele Ukrainer Hilfe benötigten, allerdings wolle man vorbereitet sein, so die Stadt.

Mehr zum Thema

Stuttgart

Solidarität drückt sich auf vielfältige Weise aus Von Medizin über Kleidung bis zum Verkauf von "Ukrainern" statt Berlinern: Wie BW die Ukraine unterstützt

Tausende Menschen haben in den vergangenen Tagen in Baden-Württemberg auf Demonstrationen ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine gezeigt. Viele organisieren nun Hilfe.

Krieg in der Ukraine So spenden Sie richtig für die Menschen in der Ukraine

Die Bilder aus der Ukraine machen viele von uns fassungslos. Die Spendenbereitschaft wächst, doch was hilft den Menschen in der Ukraine wirklich?

Herzenssache Spendenaktion Flüchtlingshilfe für Kinder aus der Ukraine

Krieg in der Ukraine: Wir lassen traumatisierte Kinder und ihre Familien nicht im Stich, die in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland einen sicheren Zufluchtsort suchen.

STAND
AUTOR/IN
SWR