STAND

In der Modellstadt Tübingen haben Geschäfte und Gastronomie aktuell geöffnet. Das zieht auch viele Nicht-Tübinger an. Nun soll es erste Beschränkungen für sie geben.

Konkrete Zahlen dazu, wie viele Menschen von außerhalb nach Tübingen kommen und sich testen lassen, gibt es nicht. Die Herkunft der Schnellgetesteten wird nämlich nicht gespeichert. Sie wird nur für den Moment an der Teststation abgefragt.

Geschätzte 80 Prozent sind Gäste von auswärts

Einige Helfer haben davon berichtet, dass am vergangenen Samstag schätzungsweise 80 Prozent der Menschen, die sich testen ließen, nicht aus dem Kreis Tübingen kamen. Die vielen Besucher sorgten zusätzlich für volle Straßen und Geschäfte.

Tübingen will am Samstag nur limitiert Gäste reinlassen

Für den kommenden Samstag erwarten Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) und die Pandemiebeauftragte Lisa Federle erneut einen großen Besucheransturm. Aus diesem Grund begrenzt die Stadt nach eigener Aussage die Zahl der Tagestickets auswärtige Gäste am Samstag auf maximal 3.000.

Gäste müssen sich an bestimmten Teststationen testen lassen

Diese 3.000 Tagestickets für Gäste werden außerdem nur an bestimmten Teststationen ausgegeben, so die Stadt weiter. Diese wurden demnach ausgewählt, weil sie in der Nähe von Parkhäusern und dem Bahnhof liegen. Die drei Stationen sind:

  • Kelternplatz
  • Bürger- und Verkehrsverein an der Neckarbrücke
  • Europaplatz/ Post

Die Stadtverwaltung hat Besucherinnen und Besucher außerdem dazu aufgerufen, sich über die Lage der Teststationen, an denen sie Tickets erhalten können, schon vor der Anreise zu informieren. Eine Vorbestellung von Tickets ist nicht möglich - einen QR-Code können sich Test-Anwärter allerdings schon vorher erstellen.

Tübingen

So funktioniert es Das Tageszertifikat der Modellstadt Tübingen gibt es ab jetzt digital

Wer sich in Tübingen an einer der Schnelltest-Stationen testen lässt und ein negatives Ergebnis hat, der bekommt ein Tageszertifikat. Bisher in Papierform - ab jetzt digital.  mehr...

Tübinger bekommen Tageszertifikat an anderen Stationen

An den übrigen sechs Teststationen bekommen nur Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Tübingen und Menschen, die in Tübingen einen Arbeitsplatz haben, ein Tagesticket, hieß es von der Stadt weiter. Wichtig hier: Die Herkunft muss nachgewiesen werden. Das kann entweder mit einem Ausweisdokument passieren oder mit einem Nachweis, etwa vom Arbeitgeber.

Palmer will Öffnungsversuch nicht verfälschen lassen

Dass die Stadt nun erstmals seit dem Start des Projektes zwischen Gästen und Tübingern unterscheidet, erklärt Oberbürgermeister Palmer damit, dass die eigentliche Frage hinter dem Versuch nur so geklärt werden kann. Die sei nämlich: Ist es möglich, das normale Stadtleben wieder zu gewinnen - auch während einer Pandemie?

Verständnis für Gäste, die einfach gerne mal wieder in die Stadt gehen wollen, hat Palmer aber auch, Tübingen könne die aber nicht stillen, sagte er.

So groß die Sehnsucht danach ist, können wir doch als kleine Stadt diese nicht für halb Süddeutschland stillen. Daher müssen wir den Großteil der Tagestickets am Samstag für die Menschen reservieren, die hier leben und arbeiten.

Boris Palmer, Tübingens Oberbürgermeister

Auch die Tübinger Pandemiebeauftragte Lisa Federle wirbt für die Beschränkung: "Der Versuch ist nur erfolgreich, wenn die Inzidenzen niedrig bleiben. Eine überfüllte Stadt können wir uns nicht erlauben. Wir müssen unsere Stadt beschützen."

Tübingen

Kosten, Erfolge, Perspektiven FAQ: Tübingen setzt Modellstadt doch nicht aus - die wichtigsten Fragen

Tübingen ist Corona-Modellstadt. In der Praxis heißt das: Es wird viel getestet, dafür ist aber auch vieles geöffnet. Aber was kostet so ein Projekt? Und: Wie geht es für die Modellstadt weiter?  mehr...

Regelung gilt von Montag bis Gründonnerstag nicht

Von Montag bis Gründonnerstag gilt die Begrenzung der Ticketzahl nicht. In der kommenden Woche können auch auswärtige Gäste an allen Teststationen Tagestickets erhalten.

Oberbürgermeister Palmer bedauerte es zwar sehr, Gäste am Wochenende abweisen zu müssen. Allerdings gibt er noch einen Vorschlag für die Zukunft ab: "Tübingen ist immer eine Reise wert. Ich bitte alle, die nun eine weite Anfahrt auf sich nehmen würden, um das Flair unserer Stadt zu genießen, diesen Plan auf den Sommer zu verschieben."

Tübingen

So funktioniert es Das Tageszertifikat der Modellstadt Tübingen gibt es ab jetzt digital

Wer sich in Tübingen an einer der Schnelltest-Stationen testen lässt und ein negatives Ergebnis hat, der bekommt ein Tageszertifikat. Bisher in Papierform - ab jetzt digital.  mehr...

Tübingen

Boris Palmer zufrieden Zwischenbilanz für Modellstadt Tübingen: Was gut und was schlecht läuft

Seit rund einer Woche ist Tübingen "Corona-Modellstadt". Das heißt: Wer negativ getestet ist, darf fast überall rein. Nun gibt es erste Zahlen zum Projekt.  mehr...

Tübingen

Kosten, Erfolge, Perspektiven FAQ: Tübingen setzt Modellstadt doch nicht aus - die wichtigsten Fragen

Tübingen ist Corona-Modellstadt. In der Praxis heißt das: Es wird viel getestet, dafür ist aber auch vieles geöffnet. Aber was kostet so ein Projekt? Und: Wie geht es für die Modellstadt weiter?  mehr...

STAND
AUTOR/IN