Feuerwehrauto (Foto: SWR)

Tatverdächtiger festgenommen

Nach Brand in Gammertingen mit einem Toten: Mann in Haft

STAND

Nach dem Tod eines Menschen bei einem Hausbrand in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) ermittelt die Polizei gegen einen 24 Jahre alten Mann wegen Brandstiftung.

Bei dem Brand in dem Haus kam in der Nacht auf Samstag ein 55-jähriger Mann ums Leben. Ein Mitbewohner wurde schwer verletzt. Nach einer Mitteilung der Polizei vom Montag sitzt ein 24-Jähriger wegen dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Todesopfer wird obduziert

Derzeit wird das 55 Jahre alte Todesopfer obduziert. Zudem sind Sachverständige am Brandort in Gammertingen damit beschäftigt, Spuren zu sichern und die genaue Brandursache festzustellen. Der Sachschaden an dem Wohngebäude wird inzwischen auf rund 250.000 Euro geschätzt.

Nach Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei wurden die Rettungskräfte gegen ein Uhr in der Nacht zum Samstag zu dem brennenden Gebäude gerufen. Die Feuerwehr konnte die Flammen zwar rasch löschen, für einen Bewohner kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot aus der ehemaligen Gaststätte geborgen werden. Sein Mitbewohner wurde in eine Klinik gebracht und ist ersten Erkenntnissen zufolge außer Lebensgefahr.

Weingarten

Blitzschlag löste Feuer aus Millionenschaden nach Großbrand durch Blitzeinschlag in Weingarten

In Weingarten im Landkreis Karlsruhe sind nach einem Blitzeinschlag mehrere Lagerhallen in Flammen aufgegangen. Der Sachschaden geht in die Millionen, ein Feuerwehrmann wurde am Bein verletzt.  mehr...

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Achstetten

Mehrere Brände in Oberschwaben in der Nacht Feuer zerstört drei Gebäude auf Bauernhof in Achstetten

Der Brand einer Scheune in Achstetten hat sich auf zwei weitere Gebäude ausgebreitet. In Gammertingen starb ein Mensch bei einem Brand. Auch in Wilhelmsdorf brannte ein Wohnhaus.  mehr...

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR