STAND

In vielen Einzelhandelsgeschäften der Region hat es am Freitag Warnstreiks gegeben. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi haben die Beschäftigten unter anderem bei Kaufland in Tübingen, H&M in Reutlingen und bei Esprit in Metzingen die Arbeit niedergelegt. Mit den Arbeitsniederlegungen protestierten die Beschäftigten gegen das Tarifangebot der Arbeitgeber, das bei einer Laufzeit von drei Jahren Lohnerhöhungen von insgesamt 5,4 Prozent vorsieht. Ver.di fordert für eine Laufzeit von 12 Monaten 4,5 Prozent, Sonderzahlungen und einen Mindestlohn von 12,50 Euro die Stunde.

STAND
AUTOR/IN