Freudenstadt/Tübingen

Strom und Gas bleiben teuer

STAND


Der Wegfall der EEG-Umlage zum 1. Juli führt nicht automatisch zu sinkenden Strompreisen. Darauf weisen die Stadtwerke Freudenstadt und Tübingen hin. Weil die Einkaufspreise auf den Energiemärkten so hoch wie nie seien, müssten sich Verbraucher längerfristig auf steigende Preise für Gas und Strom einstellen. Die EEG-Umlage wurde im Jahr 2000 eingeführt. Sie diente dazu, die Förderung des Ausbaus von Solar-, Wind-, Biomasse- und Wasserkraftwerken zu finanzieren.

STAND
AUTOR/IN