Stationen an Uniklinik wegen Wassereinbruch evakuiert

STAND
AUTOR/IN
beschorner

Wegen eines Wasserschadens mussten am Samstagnachmittag einige Stationen der Uniklinik Tübingen geräumt werden. Die Patienten der Crona-Kliniken konnten in andere Stationen verlegt werden. Markus Beschorner

Eine defekte Sprinkleranlage führte zur Überflutung einer Baustelle auf Ebene 7. Das Wasser floss in darunterliegende Stationen. Betroffen waren Teile der Thorax-, Herz- und Gefäßchirugie, sowie der Urologie und einzelne Zimmer der Neurochirugie. Da die Stationen nicht voll belegt waren, konnten die Patienten laut Klinik unkompliziert verlegt werden. Knapp 300 Mitarbeitende aus den Bereichen Reinigung, Hauswirtschaft und Haustechnik wurden wegen des Alarms in die Klinik gerufen. Zwei Stationen konnten den Betrieb mittlerweile wieder aufnehmen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Patienten mit OP-Terminen werden telefonisch über Verschiebungen informiert, so die Uniklinik.

STAND
AUTOR/IN
beschorner