Mühlheim (Tuttlingen)

Nach Protesten: Autozulieferwerk SKF lenkt ein

STAND

Eine geplante Ausgründung vor einem Verkauf des Autozulieferwerks SKF in Mühlheim im Kreis Tuttlingen ist vom Tisch. Nach zahlreichen Protestaktionen im Mühlheimer SKF-Werk mit 135 Beschäftigten habe die Geschäftsführung jetzt eingelenkt, so die IG-Metall. In einem Gespräch zwischen dem Betriebsrat und der Geschäftsführung in Schweinfurt habe die Leitung Fehler eingeräumt und zugesagt, auf eine Ausgründung vor dem Verkauf des Mühlheimer Werks abzusehen. An den Verkaufsplänen werde jedoch festgehalten. Allerdings habe die Geschäftsführung zugesichert, Vorschläge aus der Belegschaft für Produktionsalternativen in Mühlheim zu prüfen. Dadurch wollen Betriebsrat und IG-Metall einen Verkauf verhindern. Erste Gespräche dazu soll es bereits kommende Woche geben.

STAND
AUTOR/IN