STAND

In den SRH Kliniken im Kreis Sigmaringen gilt seit Dienstag wieder ein Besucherstopp. Auch die Reutlinger Kreiskliniken schränken den Publikumsverkehr ein.

Als Begründung nennen die SRH Kliniken im Kreis Sigmaringen die aktuellen Corona-Entwicklungen. Vom Besuchsverbot ausgenommen sind Angehörige, die einen im Sterben liegenden Patienten besuchen wollen. Außerdem dürfen Eltern auch zu ihren Kindern im Krankenhaus und Frauen dürfen weiterhin bei der Geburt in der Klinik begleitet werden.

Kreisklinik am Steinenberg in Reutlingen (Foto: Kreisklinikum Reutlingen)
Auch das Klinikum am Steinenberg in Reutlingen hat ein Besuchsverbot ausgesprochen. Kreisklinikum Reutlingen

Dieselben Regeln gelten auch in den Kreiskliniken Reutlingen. Dort dürfen Patienten aber auch in die Notaufnahme begleitet werden. Das betrifft das Klinikum am Steinenberg (Reutlingen), die Ermstalklinik (Bad Urach) und die Albklinik (Münsingen). Der Besucherstopp werde dann aufgehoben, wenn der Sieben-Tage-Inzidenzwert pro hunderttausend Einwohner wieder unter 50 liege, so die Reutlinger Kreiskliniken.

Mehr zu aktuellen Coronaeinschränkungen

Überblick über Anpassungen Coronavirus: Diese Regeln gelten aktuell in Baden-Württemberg

Die Regelungen in der Corona-Krise ändern sich kontinuierlich. Wir haben zusammengefasst, was momentan erlaubt ist - und was nicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN