"Herbe" Zeiten sind vorbei

Endlich schnelles Internet in Seewald-Hochdorf

STAND

Der Ausbau des schnellen Internets im Kreis Freudenstadt geht voran. Am Dienstag ist die neue Breitband-Versorgung im Seewalder Ortsteil Hochdorf offiziell in Betrieb genommen worden.

Freudenstadts Landrat Klaus Michael Rückert hat symbolisch einen Knopf gedrückt und damit das Netz in Betrieb genommen. Die Menschen in Seewald-Hochdorf können nämlich schon seit einigen Tagen Verträge mit dem Netzbetreiber abschließen und damit Internet mit Höchstgeschwindigkeit in ihre Häuser holen. Das schnelle Internet hat 1,2 Millionen Euro gekostet, das Land zahlt über die Hälfte.

Für kommerzielle Anbieter war der Anschluss der Ortschaft, in der weniger als 150 Einwohner leben, nicht interessant. Die Haushalte waren unterdurchschnittlich versorgt. Eine Bewohnerin sprach von herben Zeiten. Das Internet sei höchst langsam gewesen. Der Landkreis Freudenstadt hat das Ziel, nach und nach alle Häuser im Kreis an ein schnelles Internet anzuschließen. Der Seewalder Ortsteil Erzgrube soll auch noch dieses Jahr angeschlossen werden, die Gemeinden Empfingen und Dornstetten nach dem Winter.

STAND
AUTOR/IN