Wenn die Fahrradprüfung zum Problem wird

Kinder bewegen sich zu wenig - ein Projekt an Schulen im Kreis Reutlingen soll helfen

STAND
AUTOR/IN

Viele Grundschüler können nicht richtig Fahrradfahren und haben Koordinationsprobleme. Mit dem Projekt "Kinder in Bewegung" will das Landratsamt in Reutlingen das ändern.

Kinder in Bewegung (Foto: SWR, Miriam Plappert)
Viele der Kinder stehen zum ersten mal auf einem Pedalo. Trotzdem haben sie den Dreh schnell raus. Miriam Plappert

Pedalos, Stelzen, Hula-Hoop-Reifen - solche Sportgeräte bekommen gerade drei Grundschulen im Kreis Reutlingen. Dazu gibt es Unterrichtsmaterial, das Bewegung mit Lernstoff verbinden soll. Denn schon länger ist bekannt: Bewegung hilft beim Lernen. Die Geräte liefert der Münsinger Spielzeughersteller Pedalo. Er hat in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und der Verkehrswacht Reutlingen-Münsingen ein Bewegungskonzept für die Schulen entwickelt. Die ersten 25 Geräte hat die Joß-Weiß-Schule am Dienstag in Reutlingen bekommen.

Die Fahrradprüfung wird zum Problem

"Wir haben festgestellt, dass die Kinder in der vierten Klasse, die ja immer ihre Fahrradprüfung machen, nicht mehr oder ganz schlecht Fahrradfahren."

Schulleiterin Christiane Stieler macht vor allem zu wenig Bewegung im Elternhaus für die Koordinationsprobleme der Schülerinnen und Schüler verantwortlich. Häufig würden die Kinder zu Hause mit elektronischen Geräten - etwa dem Smartphone - beschäftigt, statt rauszugehen und zu spielen.

"Wenn wir im Montag-Erzählkreis von den Kindern zu hören kriegen, was sie am Wochenende gemacht haben, dann war mehr als die Hälfte nicht draußen. Das findet einfach nicht mehr statt."

Kinder in Bewegung (Foto: SWR, Miriam Plappert)
Die Kinder haben viel Spaß mit den neuen Sportgeräten. Miriam Plappert

Mathe-Lernen soll mit Bewegung leichter fallen

Das soll jetzt zum Teil an den Schulen aufgefangen werden. In den kommenden Tagen wollen Pedalo-Mitarbeiter die Lehrerinnen und Lehrer mit den neuen Geräten vertraut machen. Zum Einsatz kommen sollen die Geräte sowohl auf dem Pausenhof als auch im Klassenzimmer, etwa beim Mathe-Unterricht, sagte Timo Reiff von Pedalo dem SWR. Denn gerade komplizierte Inhalte ließen sich leichter in Bewegung begreifen.

Sportgeräte werden mit Spenden finanziert

Die Spielgeräte werden über Spenden finanziert. Die AOK Neckar-Alb hat die Kosten für die ersten Spielgeräte übernommen, so Ingrid Wiedmann, Beauftragte für Verkehrsprävention im Kreis Reutlingen. Neben der Jos-Weiß-Schule sind die Minna-Specht-Gemeinschaftsschule in Reutlingen und die Grundschule am Hardt in Auingen bei Münsingen Pilotschulen.

Angebot bald für alle Grundschulen im Kreis Reutlingen

Nach der Pilotphase soll das Projekt auf alle Grundschulen im Kreis Reutlingen ausgeweitet werden, so Wiedmann. Das werde frühstens im Herbst der Fall sein. Dann wollen sich wohl auch das Reutlinger Spendenparlament und der Förderverein für Kriminal- und Verkehrsprävention im Landkreis Reutlingen an den Kosten für die Geräte beteiligen.

Mehr zum Thema

Aalen

Zu wenig Kinder in Sportvereinen Reaktion auf Corona-Pandemie: "Ostalb bewegt Kinder" für mehr Kindersport

Kinder bewegen sich zu wenig, in Sportvereinen, die unter dem Mitgliederschwund durch Corona leiden, aber auch in Kindergärten. Der Ostalbkreis hat deshalb die Initiative "Ostalb bewegt Kinder" gestartet.  mehr...

Ulm

Podiumsdiskussion zu Ulmer Sport und Europa Fazit von Sportexperten in Ulm: Kinder treiben zu wenig Sport

Europa bereichert den Sport in Ulm - und der Ulmer Sport bereichert Europa. Bei der Podiumsdiskussion am Dienstagabend wurde aber auch klar: Es muss mehr für Kinder getan werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN