Landgericht Tübingen

Prozessbeginn wegen versuchten Totschlags in Obdachlosenwohnheim

STAND

Am Landgericht Tübingen beginnt am Dienstag ein Prozess wegen versuchten Totschlags gegen einen 37-Jährigen. Der Angeklagte soll im April und Mai vergangenen Jahres in einem Tübinger Obdachlosenwohnheim mehrere Mitbewohner angegriffen und verletzt haben. Einen Mitbewohner habe er durch Faustschläge und mit einem Besenstiel lebensgefährlich verletzt. Dessen Tod habe der 37-Jährige billigend in Kauf genommen, so die Anklage.

STAND
AUTOR/IN