Landgericht Tübingen (Foto: SWR)

Prozessbeginn am Landgericht Tübingen

Motiv unklar, warum Mann in JVA Rottenburg Mitarbeitende mit heißem Öl übergossen und gebissen hat

STAND

Ein Häftling hat im Gefängnis in Rottenburg einen Mitarbeiter mit heißem Öl angegriffen und einen zweiten in den Oberschenkel gebissen. Warum er das getan hat, ist bislang unklar.

Dem Angeklagten wird unter anderem schwere, gefährliche und vorsätzliche Körperverletzung vorgeworfen. Laut Anklageschrift saß der 31-Jährige im vergangenen September in Rottenburg im Gefängnis. Dort soll er zunächst einen Justizangestellten mit heißem Öl übergossen haben, was er vor Gericht gestanden hat.

Opfer nach Öl-Attacke bis heute gezeichnet

Dabei erlitt das Opfer Verbrennungen an der rechten Kopfseite, am Ohr, Auge und an der Wange bis zum Kinn. Der damals 24-Jährige musste Hauttransplantationen und Haartransplantationen erdulden und ist bis heute gezeichnet. Auch sein linker Arm wurde von dem heißen Öl verbrannt.

JVA Rottenburg: Beamten in Oberschenkel gebissen

Nach der Öl-Attacke soll der Angeklagte sich gegen zu Hilfe eilende Beamte der Justizvollzugsanstalt gewehrt und dabei einen Mann in den Oberschenkel gebissen haben. Der Angeklagte machte im Gerichtssaal am ersten Prozesstag einen teils hilflosen Eindruck. Er gebe alles zu und alles sei so, wie es die Zeugen beschrieben, sagte er immer wieder.

Landgericht Tübingen: Motiv für Angriff unklar

Das Motiv für den Angriff gegen die Mitarbeitenden der JVA Rottenburg ist nach dem ersten Verhandlungstag am Landgericht Tübingen völlig unklar. Keiner der Zeugen berichtete etwa von einem vorhergehenden Konflikt zwischen dem Gefängnismitarbeiter und dem Gefangenen. Der Prozess wird am 16. August 2022 fortgesetzt.

Weitere Prozesse und Straftaten in der Region Neckar-Alb

Tübingen

Schock am schönsten Tag des Lebens Schwerer Diebstahl auf Hochzeitsfeier im Kreis Tübingen

Geldgeschenke im Wert von mehr als 10.000 Euro sind gestern abend während einer Hochzeitsfeier in Bodelshausen (Kreis Tübingen) gestohlen worden. Die Polizei ermittelt.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen

Mit drei Messerstichen auf Schwager in Mössingen eingestochen Familiendrama am Landgericht Tübingen: Angeklagter gesteht Mord

Ein 20-jähriger Mann aus Mössingen (Kreis Tübingen) steht wegen Mordes vor dem Tübinger Landgericht. Zum Prozessauftakt gab er ein Geständnis ab.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Reutlingen

Große Suchaktion auf der Schwäbischen Alb Ausbrecher aus Gefängnis im Kreis Reutlingen wieder gefasst

Aus dem Gefängnis Maßhalderbuch in Hohenstein (Kreis Reutlingen) ist am Samstag ein Häftling ausgebrochen. Laut Polizei wurde er nach einer großangelegten Suchaktion gefasst.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR