STAND

Der Online-Unterricht der Schillerschule in Dettingen/Erms (Kreis Reutlingen) ist mehrfach von Unbekannten gestört worden. Mehrmals waren die Sechstklässler Ziel der Angriffe, einmal auch die Fünftklässler, sagt Kerstin Kreppel, die kommissarische Leiterin der Schule. In allen Fällen schalteten sich Unbekannte in die Videokonferenz von Lehrern mit Schülern. Sie beleidigten die Lehrer auf übelste Weise und sperrten sie dann aus der Konferenz aus. Die Polizei ermittelt in zwei Richtungen: Schüler könnten den Zugangscode zur Videokonferenz weitergegeben haben. Dazu untersucht die Polizei auch Tablets und Handys der Schüler. Es könnte aber auch sein, dass klassische Hacker in die Online-Sitzung eingedrungen sind. Die Dettinger Schulleitung hatte den Online-Unterricht bisher für sicher gehalten, da er über einen Server des Kultusministeriums läuft - auf der höchsten von drei Sicherheitsstufen.

STAND
AUTOR/IN