Professor Ulrich Trautwein erklärt den Inhalt des neuen Studium zur Förderung Hochbegabter in Tübingen  (Foto: Pressestelle, Thomas Dinges)

Hochbegabte Kinder erkennen und fördern

Uni Tübingen bietet neuen Studiengang zur Begabtenförderung

STAND

Besondere Begabungen von Kindern werden in Schule oder Kindergarten oft nicht erkannt. Im Zertifikatsstudium der Uni Tübingen wird gelehrt, begabte Kinder richtig zu fördern.

Begabtenförderung und Potenzialentwicklung heißt ein neuer Studiengang an der Universität Tübingen. Dort soll zum einen gelehrt werden, wie Kinder mit besonderen oder hohen Begabungen in Schule und Kindergarten erkannt werden. Zum anderen sollen in dem Zusatzstudium Lehrkräfte und Schulleitungen, aber auch andere Personen aus dem Bereich Kinderbetreuung, lernen können, wie solch besonders begabte Kinder optimal unterrichtet und gefördert werden. Zudem gehört der Umgang mit Bezugspersonen der Kinder, etwa den Eltern, zum Studieninhalt.

Im Interview mit SWR-Moderator Peter Binder erklärte der wissenschaftliche Leiter Professor Ulrich Trautwein, was der Studiengang leisten kann und wer ihn nutzen soll:

Uni Tübingen will Theorie und Praxis der Begabtenförderung verknüpfen

Im Laufe des Studiums soll klar werden, was überhaupt unter Begabtenförderung zu verstehen ist. Es werde darauf eingegangen, welche Möglichkeiten innerhalb und außerhalb des Schulsystems zur Verfügung stünden, um Begabte und Hochbegabte gut zu begleiten, heißt es in der Studienbeschreibung. Und es werde aufgezeigt, welche Beratungs- und Unterstützungssysteme es gebe. Dabei will die Uni wissenschaftliche Theorien mit Erfahrungen aus der Praxis verknüpfen.

Schwachstellen beim Umgang mit Hochbegabten

Alle Menschen besitzen aus Sicht der Universität eine Fülle an Begabungen und Talenten, haben unterschiedliche Lebenswege und Vorlieben. Auch die Schule sei von dieser Vielfalt geprägt. In der Schule haben die Kinder und Jugendlichen demnach unterschiedliche geistige Lernvoraussetzungen, Interessen und Bedürfnisse. Denen müsse im Unterricht begegnet werden. Die Förderung Begabter und Hochbegabter stehe dabei oftmals nicht im Fokus des Schulalltags. Deshalb soll das neue Zertifikatsstudium die Studierenden befähigen, kompetent im Umgang mit besonders Begabten zu handeln.

Mehr Informationen zum Thema Hochbegabte und Kinder mit besonderen Begabungen

Bildung Hochbegabte Kinder erkennen und fördern

Vor allem Mädchen und Migrantenkinder werden oft gar nicht als hochbegabt erkannt. Wie lässt sich das ändern? Und wie fördert man hochbegabte Kinder am besten?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Schule Ist der Klassenclown vielleicht der Schlauste in deiner Klasse?

Viele Schüler in Deutschland sind zwar hochbegabt, aber können ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Warum?  mehr...

DASDING DASDING

Bad Saulgau

Kretschmann überbringt Nachricht persönlich Finanzierung für Exzellenzgymnasium in Bad Saulgau steht

Die grün-schwarze Landesregierung will das Exzellenzgymnasium für Hochbegabte in den Mint-Fächern in Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) finanzieren. Das beschloss die Haushaltskommission.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR