Mössingen

Neue Züge für vier Milliarden Euro bestellt

STAND

Eine Kooperation von sieben Verkehrsbetrieben, darunter die Regionalstadtbahn Neckar-Alb, hat für vier Milliarden Euro neue Züge bestellt. Bauen soll sie der Schweizer Hersteller Stadler. Neben der Regionalstadtbahn Neckar-Alb gehört auch die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft AVG zu der Kooperation. Sie fährt auf den Strecken von Karlsruhe nach Freudenstadt sowie im Kreis Calw nach Bad Wildbad und Bad Herrenalb. Die Finanzierung der Züge übernimmt die landeseigene Fahrzeuganstalt SFBW. Sie verpachtet sie an die AVG und den künftigen Betreiber der Regional-Stadtbahn Neckar-Alb. 75 Züge sollen ab 2025 an die AVG, 30 zwei Jahre später an den Betreiber der Regionalstadtbahn ausgeliefert werden. Sie sollen zwischen Mössingen und Reutlingen und im Ermstal verkehren, außerdem auf der Echaztalbahn auf die Alb fahren.

STAND
AUTOR/IN