STAND

Im alternativen Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach (Kreis Freudenstadt) ist eine weitere Bärin aus Italien angekommen. Isa ist eine Halbschwester von Bruno, dem Braunbären, der vor 15 Jahren traurige Berühmtheit erlangte, als er in Bayern erschossen wurde. Nach Mitteilung des Bärenparks lebte Isa die letzten zehn Jahre in einem Freigehege im italienischen Trentino. Das muss jetzt umgebaut werden. Deshalb wäre nur der Umzug in einen Zoo übriggeblieben. Die Stiftung für Bären konnte das verhindern und Isa im Bärenpark eine tiergerechte Alternative bieten.

STAND
AUTOR/IN