Auf der alten Steinlachbrücke stehen Tübingens OB Palmer und Stadtplaner. (Foto: SWR, Markus Beschorner)

Abbruch der alten Steinlachbrücke führt zu geänderter Verkehrsführung

Tübingens Zufahrt von Süden her gesperrt

STAND

Die Steinlachbrücke in der Tübinger Südstadt wird abgerissen und neu gebaut. Der Verkehr wird umgeleitet. Eine Zufahrt in die Stadt von Süden her gibt es nicht mehr. Womöglich nie mehr?

Seit Montagnachmittag ist Schluss. Dann wird der Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Die alte Steinlachbrücke ist marode, über 100 Jahre alt und muss für 4,5 Millionen Euro neu gebaut werden. Wegen der engen Platzverhältnisse muss der Bagger im Fluss stehen, auf einer Plattform.

Baustelle wie Herz-Operation

Der Zeitdruck ist groß, da die Abrissarbeiten bis zum Beginn der Schonzeit der Fische Anfang Oktober abgeschlossen sein müssen. Tübingens Leiter des Tiefbauamts, Albert Füger, vergleicht die Baustelle mit einer Herz-Operation. Denn die Brücke steht an einem neuralgischen Punkt: sie ist sozusagen das Einfallstor im Süden. Denn über die Brücke gelangt der Autoverkehr von der Südstadt in die Mühlstraße und weiter in die Innenstadt. Füger rechnet zwar mit einem Verkehrschaos, doch nur kurzzeitig.

"Das Chaos wird erfahrungsgemäß zwei bis drei Tage dauern und sich dann zurechtrütteln".

Umleitung soll Dauerzustand werden

Der Verkehr wird durch den Schlossbergtunnel und die B 28 im Westen umgeleitet. Für Tübingens OB Palmer sollte diese Umfahrung nicht nur kurzzeitig sondern dauerhaft gelten. Er hofft, dass damit auch der Durchgangsverkehr durch die Stadt Geschichte sein wird.

'"Ich hoffe, dass mit dem heutigen Tage der Durchgangsverkehr in der Innenstadt Geschichte ist. Wir haben 1978 den Schlossbergtunnel eröffnet. Er war als Ersatz für die B28 durch die Mühlstraße gedacht. Bis heute führt der Verkehr da durch."

Wenn die Brücke fertig sei, sollte niemand mehr auf die Idee kommen, den Pendlerverkehr wieder zurück in die Stadt zu holen, so Palmer, sondern man sollte die Stadt autofrei gestalten.

Wer zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, kann die neue Radbrücke Mitte über die Steinlach nutzen. Sie ist beheizbar und im August eingeweiht worden.

Mehr zum Thema Fahrradwege

Tübingen

Blauer Belag und im Winter kein Salz Neue Fahrradbrücke mit "Fußbodenheizung" in Tübingen

Eine beheizbare Brücke speziell für Radfahrer ist in der Tübinger Innenstadt freigegeben worden. Sie ist die erste von drei solcher Brücken, die bis 2025 gebaut werden.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Tübingen

Spatenstich für Radbrücke über den Neckar Baubeginn des Tübinger "Superradwegenetzes"

Das Bundesumweltministerium fördert den Ausbau von Radwegen in Tübingen mit insgesamt zwölf Millionen Euro. Am Mittwoch war Spatenstich für eine Fahrradbrücke über den Neckar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN