STAND

Das Tief "Luis" hat am Samstag in der Region zu Sachschäden, kleineren Verkehrsbehinderungen und rund 100 Polizeieinsätzen
geführt. Personen kamen bei dem Sturm nicht zu Schaden. Im Nordschwarzwald stürzten Bäume um. In Nagold (Kreis Calw) krachte ein Baum auf ein abgestelltes Auto. Vielerorts wurden Bauzäune und Verkehrszeichen umgeworfen oder auf Straßen und gegen Fahrzeuge geweht. In Münsingen (Kreis Reutlingen) wurde durch den Sturm ein Schuppendach gelöst und ins angrenzende Gebüsch geweht. Der starke Wind wehte in Ammerbuch (Kreis Tübingen) einen abgestellten Wohnwagen mehrere Meter auf die Straße. Im Zollernalbkreis wurden bei Winterlingen mehrere gefällte Bäume vom Fahrbahnrand mitten auf die Straße geweht. In der Nähe der Bahnlinie bei Bisingen brach ein Holzmast.

STAND
AUTOR/IN