STAND

Über die Osterfeiertage hat es vor allem Ärger mit der Auto-Poser und -Tuner-Szene gegeben, so die Polizei. Platzverweise, über 100 geahndete Verstöße gegen die Corona-Verordnung, Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung, aber auch Anzeigen wegen Beleidigungen, Sachbeschädigungen und wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizisten: das ist die Bilanz der Einsätze am Ostersamstag und -sonntag in Villingen-Schwenningen. Dort hatten sich am Samstag rund 300 Fahrzeuge mit Fahrern und Begleitern der Poser-Szene, aber auch viele Schaulustige eingefunden und offenbar Ärger gesucht. Ebenso wie am Sonntagabend: über 400 aufgerüstete Autos und über 500 Personen hielten die Polizei in Atem.

STAND
AUTOR/IN